Les Geraniums

Hotel bei Plaine des Cafres

Anne im Hotel Les Geraniums

Auch beim Hotel Les Geraniums werden wir freundlich empfangen. Die Anmeldung verläuft unkompliziert und rasch, sodass wir nach wenigen Augenblicken das Zimmer 2, den »Olivenwald«, beziehen können. Das Les Geraniums ist ein hübsch gelegenes Berghotel zwischen den beiden Vulkanen der Insel.

Wenn es das Wetter zulässt, reicht der Blick bis hinunter aufs Meer sowie zum Piton des Neiges und, schaut man um die Ecke, zu den westlichen Ausläufern des Piton de la Fournaise. Blockieren Wolken die Aussicht gibt es als Alternative eine kleine Aufenthaltsecke im Hotel, bei der wir uns am prasselnden Kaminfeuer aufwärmen können.

Hotel Les Geraniums
Lars beim Hotel Les Geraniums

Das Zimmer ist schlicht und pragmatisch eingerichtet. Wie in vielen Hotels auf La Réunion sind das Bad mit Badewanne und die Toilette getrennt. Von der Terrasse vor unserem Zimmer können wir die Kühe auf einer benachbarten Weide und einen unter dem Hoteldach brütenden Schwarm Spatzen beobachten.

Wer seinen Füßen etwas Gutes tun möchte, kann eine Runde barfuß über den schönen, weichen Rasen laufen. Als sich am späten Nachmittag der Hochnebel endlich lichtet und die Sonne durchsetzt, erblicken wir dann tatsächlich auch den Piton des Neiges. So genießen wir noch eine Weile die frische Luft in den Sonnenliegen.

im Garten vom Hotel Les Geraniums

Fiel das Hotel mit seinen wolkenweißen Gebäuden im Nebel kaum auf, wirkt es im Sonnenlicht umso schöner. Vor dem Restaurant lädt eine tolle Panoramaterrasse zum Verweilen ein. Hier wird das Hotel seinem Namen gerecht: überall blühen Geranien.

Doch auch innen ist das Restaurant gemütlich eingerichtet, was gut ist. Denn abends kühlt es rasch ab, womit es auf der Terrasse doch arg frisch wäre. Das Abendessen gibt es à la carte. Dabei sind die einzelnen Gerichte einigermaßen preiswert und wie sich herausstellt, sehr lecker.

Hotel Les Geraniums
Anne im Restaurant vom Hotel Les Geraniums
Hotel Les Geraniums

Auch das Frühstücksbüfett ist auf Wanderer ausgerichtet. Es gibt genügend von allem, was man braucht, um satt zu werden. Frisches Baguette, Schokocroissants, Käse, Wurst, selbstgemachte Marmelade …. Damit sollte jeder was nach seinem Geschmack finden.

So starten wir nach einer erholsamen und ruhigen Nacht und dem guten Frühstück unsere Tour zum Vulkan de la Fournaise. Da wir dort oben in einer Gîte übernachten, wollen wir nicht unser gesamtes Gepäck mit hoch schleppen. Nach einigen Verständigungsproblemen können wir unsere Koffer bedenkenlos im Hotel deponieren. Schöne Sache.

Restaurant vom Hotel Les Geraniums
VG Wort