• Deutsch
  • English
Anzeige

Rundreise durch Äthiopien, die Wiege der Menschheit

eine Reise durch den Norden und Süden

Kirche des Heiligen Georgs in Lalibela - Bet Giorgiys

Komm nach Äthiopien und sei sieben Jahre jünger! Wer denkt, dass in Afrika die Uhren anders ticken, hat nur eine Ahnung von dem, was ihn in Äthiopien erwartet. Denn Äthiopien überrascht seine Besucher mit einer eigenen Zeitrechnung. Diese geht auf den Julianischen Kalender zurück, kennt 13 Monate und hängt unserer Zeitrechnung gut sieben Jahre hinterher. Der Jahreswechsel ist am 11. September, Weihnachten am 7. Januar. Doch das ist nur eine Sache, die hier anders ist.

So haben wir im kulturell geprägten Norden des Landes die äthiopisch orthodoxe Kirche kennengelernt. Höhepunkt war hier Lalibela, wo wir über die größten aus Stein gehauenen Kirchen gestaunt haben. In der zweiten Hälfte der Reise haben wir im Süden Frauen gesehen, die trotz ihres muslimischen Glaubens nahezu unbekleidet sind. Stopps bei verschiedenen ethnischen Gruppen haben das Übrige dazu getan, um diese Reise zu einer Reise in ein Land zu machen, das so fremd ist wie kein anderes, das wir je besucht haben.

Pilger in Lalibela
Karo Frauen in Äthiopien

Um die insgesamt drei Wochen lange Rundreise durch Äthiopien besser nachvollziehen zu können, haben wir eine Karte mit den von uns besuchten Zielen im Norden und Süden erstellt. Bei dieser finden Sie auch den Reiseverlauf mit allen Stationen, zu denen wir zunächst mit dem Bus, später mit dem Jeep gefahren worden sind. Hier sehen Sie dann auch, warum es in diesem Teil von Afrika besser ist, sich auf ortskundige Fahrer zu verlassen oder - wenn möglich - mit dem Flieger von einer Stadt in die nächste zu reisen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Durchblättern, Anschauen und Lesen unseres Reiseberichts
Annette und Lars

Anzeige