Wall Street und die Trinity Church

das Herz des amerikanischen Kapitalismus

der Double Check - er lässt sich von nichts ablenken.
Four World Trade Center vom Zuccotti Park aus
der Red Cube in New York

Nachdem bei unserer Ankunft bei der World Trade Center Site nur wenige Leute anwesend waren, füllt sich der Park allmählich. Auch die großen, geführten Gruppen sind nun unterwegs. Um dem bevorstehenden Trubel zu entgehen, setzen wir unseren Spaziergang fort. Vorbei am vierten World Trade Center gelangen wir zum Zuccotti Park.

In der Ecke zum Memorial Park sitzt der »Double Check«, ein bronzener Businessman. Scheinbar lässt er sich von nichts ablenken. Nach der 9/11-Tragödie wurde die Skulptur aus Staub und Trümmern geborgen und wieder an ihren ursprünglichen Platz gesetzt. Seine »Narben« am Rücken stehen seitdem für Hoffnung und Ausdauer.

Red Cube und Trinity Church

Blick durch den Red Cube in New York

Auf der anderen Seite des Parks kommen wir zum Equitable Building mit dem Red Cube des japanischen Bildhauers Isamu Noguchi. Währen der Würfel auf einer Ecke balancierend den Zufall symbolisiert, gilt das monströse Equitable Building als Schandmal der Architektur. Die wenig ansprechende Optik war folglich Anlass für eine neue Bauordnung in New York. Wir sind nun auf dem Broadway unterwegs, den wir in Manhattan noch des Öfteren kreuzen werden. Gleich darauf kommen wir zur Trinity Church.

Der neugotische Sakralbau wirkt zwischen den hohen Bürogebäuden ein wenig verloren. Und doch war die Kirche mit ihrem 92 Meter hohen Turm lange Zeit das höchste Gebäude in New York und diente den Schiffen als Wegweiser für eine sichere Einfahrt in den Hafen. Wer Ruhe sucht, findet diese auf dem angrenzenden kleinen Friedhof. Für Besinnlichkeit sorgen schließlich die Klänge des Chors, die von der Empore hallen. Nicht fehlen darf natürlich die markierte Stelle, auf der die Queen bei ihrem Besuch am 9. Juli 1976 stand.

bei der Wall Street von New York
Auch der ist hier vertreten.

Gegenüber der Trinity Church betreten wir als Nächstes die kriminellste Straße von Manhattan. Die Wall Street ist zweifelsfrei das Herz des amerikanischen Kapitalismus. Hier befindet sich die größte und bedeutendste Börse der Welt. Als Gegenpart nennt sich die größte Protestbewegung in Nordamerika für mehr soziale Gerechtigkeit und Kontrolle der Banken »Occupy Wall Street« – besetzt die Wall Street bzw. Wallstraße. Nach ihrer Gründung am 15. Oktober 2011 hat sich das engagierte Bündnis rasch über die ganze Welt verbreitet. Doch auch in diesem Bereich von New York herrscht bei unserem Rundgang sonntägliche Ruhe. Das gilt zumindest, bis wir die Federal Hall, das erste Kapitolgebäude der Staaten erreichen.

Wobei es sich allerdings streng genommen um einen Vorgängerbau handelt. Das erste Gebäude was das im Jahr 1700 von den Briten errichtete Rathaus von New York. Nach der amerikanischen Revolution ließ der Architekt Pierre Charles L’Enfant die Federal Hall umbauen. 1812 wurde es niedergerissen und machte Platz für das erste Zollhaus der USA. Am 26. Mai 1939er Jahren wurde es schließlich zur National Historic Site erklärt. Bei unserer Ankunft posieren jede Menge Chinesen vor der großen Statue des George Washington. Immerhin leistete er hier, in einem Vorgängerbau der Federal Hall, den Amtseid als erster Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika.

in der Wall Street von New York
George Washington vor der Federal Hall
in der Wallstraße von New York
VG Wort