• Deutsch
  • English
Anzeige

Katamaranausflug zur Ilot Gabriel

Bootsausflug auf Mauritius

Annette und Lars auf dem Katamaran Ilot Gabriel
die Segel werden gehisst

Eigentlich wollten wir ja mit dem Katamaran Catdancer zu den nördlichen Inseln fahren. Nachdem wir für diesen Ausflug aber mehr als anderthalb mal so viel zahlen sollen wie für einen ähnlichen Ausflug mit dem Katamaran Ilot Gabriel (oder auch Winddancer 1 & 2), entscheiden wir uns am Sunset Boulevard in Grand Baie spontan um und buchen stattdessen die Tour im Café de La Plage Restaurant. Immerhin können wir von dem gesparten Geld zweimal in Pereybere gut essen gehen.

Ile Plate
Katamaran-Sammlung zwischen der Ile Plate und Ilot Gabriel

Als wir am nächsten Morgen aufbrechen, sehen wir, dass einige andere Urlauber auch so denken wie wir. Ein Blick hinüber zum anderen Katamaran aber beruhigt uns. Denn wie es aussieht, sind heute alle Boote gut belegt. Ist für uns aber nicht weiter schlimm, da die meisten Jüngeren auf den vorderen Teil des Bootes klettern,

während wir uns lieber im hinteren, trockeneren Bereich zwei Plätzchen suchen. Wobei trocken? Tatsächlich haben wir noch nicht einmal den Hafen verlassen, als der Himmel einmal mehr seine Schleusen öffnet. Zum Glück aber schüttet es nur für drei, vier Minuten.

Tropikvogel auf der Ilot Gabriel

Das nächste Wasser kommt von unten. Denn so, wie wir die schützende Bucht hinter uns lassen und aufs offene Meer fahren, wird der Katamaran heftig durchgeschaukelt. Immer wieder spritzt die Gischt bis in den hinteren Bereich des Bootes.

Glück hat, wer sich wie wir hinter dem Aufbau des Schiffs ducken kann. Spaß hat, wer durch die Scheiben zum Bug die eine Welle sieht, die über alle Personen im vorderen Bereich hinüber schwappt. Klatschnass ist, wen sie trifft. Herrlich!

junger, versteckter Tropikvogel
Tropikvogel

Als wir die Insel Coin de Mire passieren, sehen wir erst, wie weit es bis zu den nördlichen Inseln von Mauritius ist. Insgesamt gut anderthalb Stunden dauert es von Grand Baie bis zur Ilot Gabriel und der Ile Plate, ihre Nachbarinsel. Blicken wir zurück, sehen wir immer noch die Wolken schwer über Mauritius hängen. Uns selbst aber erwartet sonniges Wetter, das einen schönen Aufenthalt auf der Insel verspricht.

Anzeige