Am Strand der Île aux Cerfs

Mauritius Insel der Hirsche

Durch die Autobahn kommt man auf Mauritius relativ schnell vom Flughafen im Südosten bis zur Hauptstadt Port Louis im nördlichen Westen der Insel. Auch die Fahrt bis ganz an die Nordküste nach Grand Baie dauert nur eine gute Stunde.

Wer aber von Flic en Flac an der Westküste über die Berge an die Ostküste und weiter zur Île aux Cerfs will, wird sich wundern, wie viel Zeit er dafür opfern muss. So kämpfen wir nach unserem Ausflug zum Le Val Naturpark ein zweites Mal mit nicht vorhandenen Wegweisern und dem verworrenen Straßennetz im Osten der Insel.

Hafen bei Pointe Maurice
Yachthafen von Pointe Maurice

Doch auch wenn wir teilweise keinen blassen Schimmer haben, ob wir uns auf dem richtigen Weg befinden - oder in genau der entgegengesetzten Richtung - verfahren wir uns nur einmal, ehe wir nach Curepipe auf eine Hauptstraße finden, die uns zum gewünschten Ziel führt.

Bootsfahrt zur Île aux Cerfs, der Insel der Hirsche
Ausflug mit dem Boot zur Île aux Cerfs

Beim Küstenort Pointe Maurice

Als wir den Küstenort Pointe Maurice erreichen, winkt uns ein Mann kurz vor dem Hafen zum Halten. Bei ihm bekommen wir die Tickets für die Überfahrt zur Insel und außerdem eine knappe Beschreibung, wo wir unseren Leihwagen abstellen können.

Wobei wir froh sind, dass wir uns einen Wochentag für den Ausflug ausgesucht haben. Denn an den Wochenenden ist die Île aux Cerfs bzw. Insel der Hirsche auch bei den Einheimischen ein beliebtes Ziel, sodass wir zu unserer Ankunftszeit am Mittag kaum ein anständigen Stellplatz gefunden hätten.

Anlegestelle der Ile aux Cerfs
Strand der Ile aux Cerfs

Überfahrt mit dem Boot zur Île aux Cerfs

Beim Pier bekommen wir die Auskunft, dass wir mit einem Boot in zehn Minuten starten können. Gleichzeitig sollen wir angeben, wann wir zurückkehren möchten. Tja, das ist eine gute Frage. Wie sollen wir wissen, wie lange wir für die Insel brauchen? Mal abgesehen, dass wir nicht einmal wissen, wie lange die Überfahrt zur Ile aux Cerfs dauert und zu allem Unglück aus der genannten Wartezeit eine halbe Stunde wird, eh wir den Hafen denn endlich verlassen.

Strand und Anlegestelle der Ile aux Cerfs
Blick von der Ile aux Cerfs zur Nachbarinsel

Durch das hüfthohe Wasser zur Ilot Mangenie

Nach einer halben Stunde auf dem Wasser und einer Fahrt vorbei an kleinen Halbinseln und Inseln sowie großzügig angelegten Hotels erreichen wir Île aux Cerfs. Was mir nicht klar war: es sind eigentlich zwei Inseln, die nur durch eine Furt voneinander getrennt sind. Während andere Gäste durch das hüfthohe Wasser zur anderen Insel, der Ilot Mangenie, hinüber stapfen, stellt sich uns die Frage, was nun?

Durch unsere späte Ankunft haben wir zu wenig Zeit für ein ausgiebiges Sonnenbad. Die namensgebenden Hirsche zu suchen scheint bei dem Andrang an Menschen sowie auch den ständig an- und abfahrenden Booten auch keine Option. Zuletzt fehlt uns die Lust, um im seichten Meer zwischen den beiden Inseln zu baden. Dafür aber Hunger - und da ist man auf der Île aux Cerfs genau richtig.

Meer bei der Ile aux Cerfs

Köstlich zubereiteter Fisch in direkter Strandnähe

Denn in direkter Strandnähe laden zwei hübsche Restaurants zum Verweilen ein. Während in dem einen in kleinen, auf Stelzen errichteten Pavillons gegessen wird, entscheiden wir uns für eines mit Sand unter den Füßen: die weit auseinander stehenden Tische sind für je zwei Personen gedeckt und die Bedienungen (die kaum was zu tun haben), freundlich und aufmerksam.

Dass wir, kaum dass wir uns gesetzt haben, zu einem anderen Tisch wechseln und ich beim Studieren der Karte erst einmal ein Messer in den Sand schubse, alles kein Problem. Auch bekommen wir hier erst einmals auf Mauritius einen nicht in seine Einzelteile zerlegten Fisch, sondern einen, der sich Fang des Tages nennt und köstlich zubereitet ist.

Strand auf der Ile aux Cerfs
schattige Plätzchen
Aufgang zu einem der Restaurants auf der Ile aux Cerfs

Zugegeben, viel mehr haben wir auf der Ile aux Cerfs nicht gemacht. Einen Spaziergang am Strand bzw. entlang des inselfüllenden Golfplatzes aber haben wir uns nicht nehmen lassen. Zu mehr hat es leider nicht mehr gereicht. Zwar hätten wir durchaus noch länger auf der Insel bleiben können,

aber in unserem ersten Urlaub mit Leihwagen und Linksverkehr wollte ich nun doch nicht in die Nacht hineinfahren, was sonst unweigerlich passiert wäre. Schön war es dennoch auf der Insel. Im Gegensatz zu anderen sogenannten Highlights von Mauritius ist die Ile aux Cerfs damit auf jeden Fall ein lohnendes Ausflugsziel.

Furt zwischen den beiden Inseln
Badebucht bei der Ile aux Cerfs

Video Île aux Cerfs | Mauritius Insel der Hirsche

Ausflug zur Ile aux Cerfs, der Insel der Hirsche vor der Ostküste von Mauritius. Eindrücke vom Strand und dem Golfplatz.
VG Wort