Wanderung auf den Puig des Teix

Einer der schönsten Berge in der Tramuntana

Valldemossa ist ein malerisches Bergdorf in der Tramuntana auf einer Höhe von 410 m. Tausende Besucher strömen jährlich in die pittoreske Altstadt. Die meisten interessieren sich für die Unterkünfte von Fréderic Chopin

und seiner Lebensgefährtin, die Schriftstellerin Georg Sand, die hier einen gemeinsamen Winter verbrachten. Ihr Buch »Ein Winter auf Mallorca« hat Valldemossa später berühmt gemacht.

morgens in Valldemossa
geführte Wanderung ab Valldemossa

Kleine Bergdörfer und wenig Parkmöglichkeiten

Bevor wir den Ort besichtigen, nutzen wir eine der vielen Wandermöglichkeiten um Valldemossa. Touristenströme und enge Bergdörfer bringen knappe und zeitlich begrenzte Parkmöglichkeiten mit sich. So behelfen wir uns mit der gebührenfreien und zeitlich unbegrenzten Avinguda de Lluis Cilimingras,

in der wir das Auto abstellen. Die Straße am westlichen Ortseingang ist zwar aber etwas abseits, aber immer noch nahe der wichtigsten Bushaltestelle von Valldemossa. So sind auch wir bald im touristischen Zentrum, welches wir jedoch erst einmal links liegen lassen.

Blick über Valldemossa
Berg bei Valldemossa

Entlang der Hauptstraße laufen wir zunächst Richtung Palma, bis wir links in die Carrer na Mas abbiegen und diese kurz darauf rechts in den Carrer son Gual verlassen. Geradeaus erreichen wir die Carrer Lluis Vives, der wir folgen, bis sie rechts in die Carrer Xesc Forteza übergeht. Hier müssen wir aufpassen. Mangelnde Beschilderung sorgen für Unsicherheiten,

sodass wir erst einmal geradeaus bis in die enge Rechtskurve gelaufen sind. Der dort abzweigende Schotterweg erweist sich eine Sackgasse. Also wieder ein Stück zurück und bergseits auf den Abzweig zur Finca pública de Son Moragues. Hier, oberhalb von Valldemossa, reihen sich schöne Ausblicke über die Dächer und auf die Kirche vom Ort aneinander.

links zweigt der Wanderweg zum Puig des Teix ab
Wanderweg zum Puis des Teix

Immer bergauf auf einem alten Reitweg

Hat man den richtigen Abzweig gefunden, verläuft die Wegführung bergauf fast überall eindeutig auf einem alten Reitweg. Wir treffen auf mehrere Durchgänge mit Gatter. Nachdem wir ein Metallgatter mit Viehrost passiert haben,

halten wir uns bei der dahinter liegenden Gabelung links und laufen damit weiter den Berg hoch. Wo sich der Weg nach einer Rechtskurve gabelt, halten wir uns dann rechts, laufen ein Stück weiter und kommen nach einer Linkskurve wieder in die bekannte Richtung.

Berglandschaft beim Valle des Cairats
Hindernis mit Überquerungshilfe

Im Flaumeichenwald zum Kalkofen Forn de Calç

Während der Reitweg einen scharfen Zacken beschreibt, können wir kurz nach dem Abzweig links auf dem Trampelpfad abkürzen. Kurz darauf erreichen wir ein hölzernes Tor. Dieses umgehen wir auf dessen rechten Seite über eine Steintreppe.

Wenige Meter oberhalb des Tors halten wir uns beim Wanderschild rechts. Im Flaumeichenwald kommen als Nächstes zum Kalkofen Forn de Calç und kurz darauf den Kohlenmeiler Noustria des Carso. Beide erscheinen gut erhalten, sind aber teilweise rekonstruiert.

alter Kalkofen im Valle des Cairats
Blick in eine Finca-Ruine

Nachdem wir das erste steile Stück geschafft haben, zieht die Steigung nochmals kräftig an. Gut zu erkennen ist dies daran, dass die Kurven nunmehr betoniert sind. Nur so finden die Fahrzeuge genügend Halt, welche hier oben – man glaubt es kaum –

die Mülleimer beim Rastplatz zum Brunnen Font des Polls leeren. Müll ist hier oben natürlich auch fein säuberlich zu trennen nach Plastik, Glas, Papier und organische Abfälle. Was für ein Rastplatz mitten im Nirgendwo!

Berglandschaft nahe Valldemossa
Annette auf dem Weg zum Puig des Teix

Die Selbstversorgerhütte bei der Serra de Son Maragues

300 Meter weiter endet dann die Fahrstraße beim Refugi de Cairats bzw. Refugi de Son Maragues, wie sie vor Ort heißt. Diese Selbstversorgerhütte ist geschlossen, kann aber bei Bedarf reserviert werden. Sie bietet 15 Schlafplätze an einer Feuerstelle.

Allerdings gibt es in der Hütte weder Betten noch Matratzen. Dafür aber hat - wie gesagt - sie eine eigene Zufahrt ab Valldemossa und einen kurzen Weg ins Hochgebirge. Verglichen mit der Ruine dahinter bietet sie offensichtlich auch mehr Komfort.

Wanderung von Valldemossa auf den puig des Teix
Wanderweg auf den Puig des Teix

Historischer Reitweg des Erzherzog Ludwig Salvator

Oberhalb vom Refugi wird der Weg schmaler. Bei dem jetzt historischen Reitweg tritt teilweise noch die Pflasterung und die gemauerte Randbefestigung auf der Talseite in Erscheinung. Der Erzherzog Ludwig Salvator ließ sich, als begeisterter Reiter, zwischen Deià und Valldemossa, einige dieser Wege anlegen. Innerhalb von 30 Jahren erwarb er nach und nach einen großen Küsten- und Landabschnitt, welchen er der Natur überließ.

Hier durfte kein Haus errichtet, kein Baum gefällt und kein Tier, das nicht zu Nahrungszwecken gehalten wurde, getötet werden. Der Forscher und Chronist des Mittelmeers schrieb mehrere Werke über die Balearen. Seine Forschungen über die Flora und Fauna, Geschichte, Volkskunde und Landschaftsbeschreibungen der Inseln sollte die Öffentlichkeit neugierig auf die damals kaum bekannten Inseln machen.

Aussicht zum Talala Vella
Kuppe beim Puig Gros

Ihm haben wir es zu verdanken, dass wir auch heute noch durch den natürlich wirkenden Laubwald wandern, der sich oberhalb vom Refugi lichtet und in ein felsiges Karstplateau übergeht. Hier oben ist es auf dem flachgründigen Boden deutlich trockener.

Zu erkennen ist dies daran, dass auf der Hochebene kaum noch Flaumeichen stehen, dafür aber vermehrt Kiefern wachsen. Da wir uns jetzt über dem Wald befinden, öffnet sich der Ausblick nach Valldemossa.

Wanderweg beim Puig Gros
Ouig Caragoli

Auf dem Gipfel des Bergs der Eiben

Aufstieg auf den Puig des Teix
Gipfel des Puig des Teix, dem Berg der Eiben

Sowie die Sicht auf Valldemossa unserem Blickwinkel entschwunden ist, zweigt rechts der Weg zum Gipfel ab. Ein Pfahl mit den Nummern eins und zwei und eine Steinpyramide weisen uns den Weg. Der Pfad ist schön angelegt und an manchen Stellen durch höhere Steinstufen unterbrochen, die aber gut zu überwinden sind. Eher unfreundlich wirken hingegen die Verbotsschilder beim Übergang an einer Mauer.

Der Aufstieg zum Puig des Teix, dem Berg der Eiben ist ein von Valldemossa offiziell erlaubter Wanderweg. Dies sieht der Grundbesitzer offensichtlich anders und versucht die Wanderer am Durchgang zu hindern. Es ist trotzdem möglich, und sein Einschüchterungsversuch schlägt fehl. Aber wer weiß, vielleicht ist dort heute eine Mautstelle eingerichtet?

Felsbarriere auf dem Weg zum Puig des Teix
Herzlich Willkommen auf meinem Grundstück!
Blume am Wegrand

Hinter der Mauer erreichen wir die Pla de sa Serp, die Schlangenebene. Kriechtiere können wir keine entdecken, dafür mehrere Pfade, die sich auf den rechts liegenden Gipfel hinauf schlängeln.

Einen festen Weg können wir nicht ausmachen. Also suchen wir uns eine aus unserer Sicht geeignete Variante aus und erreichen nach wenigen Minuten den Gipfel. Ein Vermessungspfahl deutet die höchste Stelle an.

Annette auf dem Gipfel des Puig des Teix
Sicht vom Puig des Teix über die Nordostflanke mit einem Nebengipfel

Oben angekommen ist Platz und Zeit für eine Pause. Im Gipfelbereich auf 1064 Meter ziehen immer wieder Mauersegler ihre Runden, während wir den Rundblick über die zentrale Serra de Tramuntana, zum Puig Major, auf das Meer, über die Ebene nach Palma und einiges mehr genießen. Es ist ruhig hier.

Ein Grund ist, dass auf dem Puig des Teix oft Nebelschwaden und Wolken aufziehen. Bei unserem Aufenthalt hingegen zeigt sich der Gipfel von seiner schönsten Seite. Trotz der traumhaften Bedingungen zieht es die meisten Wanderer auf den Nachbargipfel Pouet der Talaia Vella. Dort und am Kamm neben dem Joch Coll de Son Gallard sind ganze Scharen von Menschen auszumachen.

Bergsteiger am Puig des Teix
Puig des Teix - Aussicht nach Südost über Mallorca

Mallorquinische Wildziegen im Hochtal

Mallorquinische Wildziege
Berglandschaft nordwestlich vom Puig des Teix

Bis zur Steinpyramide verläuft der Rückweg auf bekannten Pfaden. Unterwegs begegnen uns einige Mallorquinische Wildziegen, die sich gar nicht gerne fotografieren lassen wollen. Aber auch sie ignorieren die Verbotsschilder an den Mauern und rennen überall herum, wo es ihnen gerade passt.

Beim Abzweig halten wir uns rechts und folgen einem kurzen Gebirgskamm, bevor wir einen Mirador erreichen, der uns weitere herrliche Tiefblicke in die fruchtbare und teilweise terrassierte Landschaft von Deià eröffnet.

Gipfelbereich des Puig des Teix
Wolfsmilchgewächs in der Tramuntana

Cami Cell de s'Arxiduc - der Reitweg des Herzogs

Auf der Hochebene stehen nur wenige Kiefern, dafür gedeihen überall niedrige Wolfsmilchgewächse. So ist die Landschaft übersichtlich und es ist ein Leichtes, die nächste Steinpyramide als Wegweiser ausfindig zu machen. Der Camí Vell de s'Arxiduc,

also der »Alte Reitweg des Erzherzogs«, bringt uns vom Ausblick fast eben bis zum Abzweig nach Valldemossa oder, ein Stück weiter, auf den Camí de ses Fontanelles, der zum Pla des Pouet der Talaia Vella führt. Wir wählen den ersten Abzweig und wandern ab jetzt stetig bergab.

Cami Cell de s’Arxiduc
Abzweig nach Valldemossa bei Arxidux

Schöne Sicht vom Mirador de ses Brases

Der Abstieg ist eher unspektakulär. Dafür gelangen wir bald wieder in den schattigen Wald. Auch hier laufen wir auf alten Reitwegen, die allerdings an vielen Stellen zerfallen und steinig sind.

Der Mirador de ses Brases ermöglicht uns jedoch nochmals eine schöne Sicht über die Berglandschaft rund um Valldemossa, bevor wir einen auffallenden Mauerdurchbruch passieren.

Wanderweg nach Valldemossa
Blick über die Berglandschaft rund um Valldemossa

Bald erreichen wir die erste Fahrstraße von Valldemossa. Ein Zaun versperrt uns allerdings den direkten Zugang. Hier sieht man ein eisernes Tor. Denkt man von Weitem noch, dass man jetzt von dort bequem auf die Straße wechseln kann, sieht man sich am Tor getäuscht.

Es ist verriegelt und ein Überklettern wird durch Stacheldraht verhindert, sodass wir direkt neben der Straße weiter den Pfad bergab laufen müssen. Der Ausgang führt uns schließlich in die Carrer de les Oliveres, der wir bis zum Sportplatz folgen. Die Bushaltestelle – und damit auch unser Auto – ist ganz in der Nähe.

Blick über eine Schlucht nördlich Valldemossa
Abstieg nach Valldemossa

Dort laden wir erst einmal die Rucksäcke ab, bevor wir uns auf die Suche nach einem hübschen Café in Valldemossa machen. Anders als bei unserer Ankunft am frühen Morgen ist die Stadt jetzt voll mit Touristen.

Trotzdem hat der Ort seinen Charme und finden wir einen hübschen Platz mit Kaffee und Mandelgebäck in einem ruhigen Innenhof eines Cafés.

abgesperrter Zugang zur Straße
blühender Busch

Video zur Wanderung auf den Puig des Teix

Eindrücke einer landschaftlich sehr abwechslungsreichen Wanderung von Valldemossa auf den Puig des Teix.

Ausgangspunkt und Anforderung der Wanderung

Die Anfahrt erfolgt über die Ma-10 direkt bis nach Valldemossa. Da die gebührenpflichtigen Parkplätze im Ort zeitlich begrenzt und knapp sind, haben wir in der gebührenfreien und zeitlich nicht begrenzten Avinguda de Lluis Cilimingras geparkt. Weitere Möglichkeiten gibt es in der Avinguda de Palma. Beide Straßen befindet sich am westlichen Eingang von Valldemossa und nur wenige Schritte vom Placa de Campdeànol und der Bushaltestelle entfernt.

Ausgangspunkt Placa de Campdeànol, Valldemossa (400 m)
Koordinaten N 39.71040, E 2.61730 (Av. de Lluis Cilimingras)
Gehzeit 6 - 6.30 Stunden
Distanz 14,5 km
Anstiege gut 700 HM
Grad T3
Einkehr Einkehrmöglichkeiten bestehen in Valldemossa. Auf der Strecke selbst gibt es keine Restaurants oder Läden, weshalb unbedingt ausreichen zu trinken mitgenommen werden sollte.
gps-Daten Wanderung Puig des Teix gpx
kml-Daten Wanderung Puig des Teix kml

Wanderkarte Puig de Teix

Höhenprofil

Steigungsprofil

VG Wort