Anzeige

Biscoitos

Beliebtes Meeresschwimmbad auf Terceira

Für den Norden der Insel Terceira hatten wir eigentlich eine kurze Wanderung geplant. Höhepunkte des Rundwegs sollten die Bademöglichkeiten an der Küste und kleine Weinparzellen in den ländlichen Gemeindeteilen sein. Leider aber beginnt der für die Tour vorgesehene Morgen sehr trüb

und bleibt das sonst für die Azoren typische Aufklaren des Wetters aus. Im Gegenteil: als wir in Biscoitos ankommen, regnet es in Strömen. Blaue Flecken im Himmel lassen auf Besserung hoffen, weshalb wir das Ende des zum Glück nur kurzen Schauers trocken im Auto abwarten.

Lavaschwimmbecken auf Terceira
Blick über die Ponta dos Biscoitos

Der Name passt zu dem Weindorf, denn als Biscoitos werden Gegenden bezeichnet, die bei Vulkanausbrüchen mit Lava überdeckt wurden. Die häufig vorkommende Schichtlava erstarrt wie aufeinander geschichtete Biskuits.

So liegt der Ort am Fuße eines Lavafeldes, das 1761 beim Ausbruch des Pico do Gaspar im Santa-Barbara-Massiv entstanden ist. Hier findet man eindrucksvolle Lavaformationen und einen kleinen Hafen, der zwischen tiefschwarzer Lava eingebettet ist.

dunkle Lavafelsen und hellblaues Meer bei Terceira
Bad im Naturmeerbecken von Biscoitos

Ein gut und sicher angelegtes Naturschwimmbecken zählt zu den schönsten Badebereichen der Insel. Und wer schon einmal hier ist, sollte sich auch ein kühles Bad gönnen. Gut, angesichts des ungemütlichen Wetters überlassen wir das denen, die sich weder von der Kälte noch vom Regen abschrecken lassen.

Während die Wellen von den äußeren Lavafelsen abgehalten werden, bietet das Becken flache Schwimmbereiche. An sonnigen Tagen laden betonierte Flächen zum Verweilen ein – die Lavafelsen sind zu spitz und scharfkantig, um es darauf bequem machen zu können.

Badebereich von Biscoitos

Nach ein paar Minuten am Schwimmbecken beginnt es wieder zu nieseln, weshalb wir unsere Wanderung nun endgültig streichen. Stattdessen fahren auf engen Straßen durch die alten Weinparzellen, die mit den typischen schwarzen Trockensteinmauern umgeben sind. Der vulkanische Boden bietet optimale Bedingungen für den Weinanbau,

der in dieser Gegend bis ins Jahr 1890 zurückreicht. Zum hundertjährigen Bestehen des Weinbaubetriebes der Adega Brum wurde am 2. Februar 1990 das Weinmuseum »Museu do Vinho« eröffnet. Dort wird dann auch der lokal angebaute Verdelho zum Probieren angeboten.

Video zum Meeresschwimmbecken bei Biscoitos | Terceira

Eindrücke vom Meeresschwimmbecken bei Biscoitos und der Landschaft an der Nordküste von Terceira.
VG Wort
Anzeige