Anzeige

Hotel Terceira Mar

Schönes Hotel mit großem Garten auf Terceira

Am Rande der Ortschaft Angra do Heroismo befindet sich das Hotel Terceira Mar. Nach dem für die Azoren gewohnt raschen Einchecken bekommen wir das Zimmer 339. Dieses bietet reichlich Platz und besitzt einen Balkon. Die Sicht geht nach Osten über den Pool und die weitläufige Gartenanlage des Hotels.

Darüber hinweg sehen wir zur Festungsanlage von Angra und auf den Monte do Brazil, aber auch in die Bucht und auf den Ozean. Hin und wieder sollen sich in Sichtweite des Hotel Delfine außerhalb der Bucht aufhalten. Nur gut, dass wir bereits an einer Walbeobachtung auf Pico einige gesehen haben. Denn während unserer Reisezeit tummeln sie sich lieber stiekum in anderen Gewässern herum, ohne sich uns zu zeigen.

Zimmer im Terceira Mar
Badezimmer im Terceira Mar

Anders als im Hotel Aldeia da Fonte auf Pico ist die Luft im Zimmer deutlich besser. Der Balkon ist so angebracht, dass wir die Tür offen lassen können, ohne Besuch von ungebetenen Gästen befürchten zu müssen. Dementsprechend ist das Zimmer die ganze Nacht über sehr gut gelüftet. Eine Besonderheit des Terceira Mar ist der Zugang. Als Gäste betreten wir das Hotel oben, in der vierten Etage.

Von dort sind die unteren Zimmeretagen am bequemsten über mehrere Fahrstühle zu erreichen. Damit sind wir zwar unterhalb der Rezeption untergebracht, aber doch in der obersten Zimmeretage. Hier befinden sich auch das Fitnesscenter vom Hotel und der Indoorpool. Ersteres ist für uns durch die vielen und teils recht anstrengenden Wanderungen allerdings überflüssig.

Blick vom Balkon über den Garten des Terceira Mar zum Naturschutzgebiet Monte do Brasil
Blick über die Poollandschaft zum Monte do Brasil

Das Abendessen gibt es als Büfett, welches deutlich günstiger ist als im Hotel do Canal auf Faial. Statt 25 EUR werden uns hier 19,80 EUR berechnet. Dazu bekommen wir ein sehr gediegenes Ambiente, da nur wenige Gäste im Hotel zu Abend essen. So sehen wir zwischen halb acht und neun Uhr lediglich fünf Tische besetzt. Am Essen liegt es weniger. Das ist nämlich lecker.

Die Bedienung ist aufmerksam, fragt nach Weiß- oder Rotwein und schenkt mehrmals nach, bis wir irgendwann abwinken. In dem Moment haben wir bereits soviel von dem guten Tropfen genossen, dass wir uns die gar nicht so teuren Cuba Libre in der Bar sparen können. Eine weitere Besonderheit ist, dass das Terceira Mar eine kleine Tanzfläche besitzt und abends Livemusik bietet. So kann man den Abend schön ausklingen lassen.

Terceira Mar - großer Saal mit kleiner Tanzfläche und Bar
kleines Hallenbad im Terceira Mar
VG Wort