Anzeige

Wasserkraftwerk am Ribeira Grande

Wanderung zum Wasserfall Salto do Cabrito 1/4

Im Anschluss an unsere Wanderung am Lagoa do Fogo folgen wir der verschnörkelten Straße über die Caldeira Velha und den Miradouro de Bela Vista Richtung Ribeira Grande. Oberhalb der Stadt biegen wir rechts auf die Autobahn (Richtung Porto Formoso), verlassen diese jedoch nach zwei Kilometern schon wieder und folgen der Beschilderung nach Caldeiras.

Die Anfahrt nach Caldeiras erfolgt über eine schöne Kopfsteinpflasterstraße, die auf beiden Seiten von Platanen gesäumt ist. Da es bei uns kurz zuvor geregnet hatte, ist der Belag leicht schmierig und damit langsames Fahren geboten. Oben angekommen, lädt sogleich ein Restaurant zum Verweilen ein. Gerne nutzen wir dies für eine erste Einkehr an diesem Tag.

Restaurant in Caldeiras auf Sao Miguel
ehemaliges Thermalbecken von Caldeiras

Schade nur, dass sich niemand für uns zuständig fühlt. Anstelle der vorgesehenen kurzen Pause haben wir nach zehn Minuten Warten immer noch nichts zu Trinken. Stattdessen schlagen wir die Zeit damit tot, indem wir eine Frau dabei beobachten, wie sie fast an ihrem Essen erstickt. Welch Ironie: während wir darben, können andere den Hals einfach nicht voll genug kriegen ...

Schließlich hat der Kellner ein Erbarmen mit uns und bringt zwei Kaffee an unseren Tisch. Dumm nur, dass diese für einen Tisch neben uns bestimmt sind. Als Nächstes scheitert Annettes Versuch, drin etwas zu holen. Erst, nachdem sie bei mir passendes Münzgeld holt, bekommen wir endlich eine Kleinigkeit. Wer den Tag gut nutzen möchte, sollte sich vielleicht besser bei der Caldeira Velha etwas holen.

dichte Vegetation mit Girlandenblumen (Hedychium gardneranum) auf Sao Miguel
Wanderweg zum Salto do Cabrito
Blick in den dichten Wald am Pico Leitao

Später als gedacht starten wir damit die Wanderung an den Salto do Cabrito. Nach einem Abstecher zum ehemaligen Thermalbecken des Orts laufen wir zunächst ein paar Schritte der Straße nach Caldeiras zurück Richtung Küste. Dabei passieren wir einen mit Wildem Ingwer, blauen Prachtwinden und Hortensien reich blühenden Hang. Dem ersten schönen Eindruck folgt wenige Schritte weiter die Ernüchterung.

Sowie wir Caldeiras hinter uns liegt, biegen wir links nach Lombadas ab und kommen nach zwei Kurven auf eine weitere Kopfsteinpflasterstraße. Leider gibt es hier keine Bäume, sodass sich die schnurgerade und leicht ansteigende Straße in der Mittagshitze in einen Backofen verwandelt hat. Auch wenn dieser Abschnit nur 500 Meter sind, kehren wir zum Auto zurück, um diese Backofenpassage abzukürzen.

Wasserkraftwerk am Ribeira Grande
Wasserkraftwerk am Ribeira Grande

Wo die Straße am oberen Ende bzw. direkt am Waldrand nach links schwenkt, erreichen wir einen provisorischen Wanderparkplatz. Gut, wir sind zuerst ein Stück zu weit gefahren, finden diesen Platz auf dem zweiten Blick aber als durchaus geeignet, um das Auto ein paar Stunden abzustellen. 'Endlich kann es losgehen', freue ich mich.

Das letzte Hindernis stellt ein große Schild dar. In roten Lettern weist es darauf hin, dass wir uns hier in einer Zone befinden, in der größere Mengen CO2 aus dem Boden entweichen können. Im Einzelnen sollen wir vermeiden, längere Zeit in diesem Gebiet zu verweilen oder in Senken und Mulden stehen zu bleiben. Zuletzt dürfen wir nicht auf dem Boden rasten.

Riberia Grande
Wanderung zum Salto do Cabrito
Wanderweg zum Wasserfall von Cabrito

All das ist natürlich geeignet, um Wanderer zu verschrecken. Es wäre ein Jammer. Denn die Runde zum Salto do Cabrito zählt zu den spannendsten Touren auf São Miguel. So also halten wir uns beim Waldrand rechts und folgen der gelb-roten Markierung über den zunächst befahrbaren Weg bis zu einem Tor mit Halteverbotsschild.

Nachdem wir dieses umgangen haben, biegen wir links ab. Damit kommen wir durch einen von hohen Bäumen umstandenen Hohlweg. Wie war das mit den Senken und dem Kohlendioxid? Egal, der Weg führt auf wenigen Metern mitten durch eine solche Gefahrenzone, eh wir ein Wasserkraftwerk am Ribeira Grande erreichen.

VG Wort
Anzeige