Fahrt mit der Zahnradbahn bis nach Rigi-Kulm

Mit der Zahnradbahn ab Vitznau zur Gipfelstation

Fahrt in der Zahnradbahn
Bahnhof und Schiffsanlegestelle Vitznau

So sehr wir uns in Brunnen beeilen mussten, das Schiff zu erreichen, soviel Zeit haben wir, um die Zahnradbahn in Vitznau zu bekommen. Denn die Anlegestelle der Boote befindet sich direkt beim Betriebshof (mit Drehscheibe!) der Zahnradbahn sowie der Endhaltestelle von Vitznau.

Dennoch steigen wir schon bald in den vorderen der beiden Waggons ein, um uns einen Platz auf der beliebten Hangseite zu sichern. Bevor die Bahn startet, sollte man darauf achten, dass Taschen und Rucksäcke auf der Sitzbank Richtung Tal stehen, um ein Herunterkippen während der steilen Fahrt zu vermeiden.

Vierwaldstättersee bei Weggis
Wanderer am Rigi

Wer noch nie zuvor mit einer Zahnradbahn gefahren ist, könnte sich für seine persönliche Jungfernfahrt übrigens keine bessere Bahn als die Vitznau-Rigi-Bahn aussuchen. Denn im Jahr 1871 ging sie zwischen Vitznau und Staffelhöhe als weltweit erste Zahnradbahn in Betrieb. Zwei Jahre später fuhr sie bereits bis nach Rigi-Kulm, wo sich auch heute noch die Endstation befindet.

Während von der 1874 eröffneten Rigi-Scheidegg-Bahn nur Reste und ein auf der alten Trasse angelegter bequemer Wanderweg geblieben sind, konnte sich die zweite Zahnradbahn auf die Rigi, die Arth-Rigi-Bahn, behaupten. Dadurch ist es möglich, vom Vierwaldstättersee über die Rigi auf die andere Seite des Inselbergs nach Goldau zu fahren, ohne auch nur einen der 1.000 Höhenmeter aus eigener Kraft gelaufen zu sein.

Zahnradbahn auf dem Weg nach Rigi-Kulm
Trasse zwischen Kaltbad und Staffel

Wenn es oben stürmt, kann das durchaus Sinn machen. Wir aber wollen das nun deutlich bessere Wetter als am Vormittag ausnutzen, um noch eine zweite, kleinere Wanderung zu bewältigen.

So also genießen wir die Fahrt hinauf auf die Rigi und die Blicke hinab über den Vierwaldstättersee und versuchen zugleich, uns von Anstrengung der ersten Tour zu erholen, bevor wir oben in Rigi-Kulm ankommen und in Richtung Gipfel starten.

Endstation Rigi-Kulm
Zahnradbahnen am Rigi

Wanderung von Rigi-Kulm nach Kaltbad

Aufstieg zum Rigi-Gipfel
Grat bei Rigi-Kulm

Während die meisten Passagiere der Zahnradbahn den Bahnsteig auf der linken Seite verlassen, halten wir uns rechts. Dadurch sind wir nach ein paar Metern so gut wie alleine auf der Rigi unterwegs und stehen außerdem vor der Wahl:

nehmen wir den steilen oder den bequemen, dafür aber auch 100 Meter längeren Weg zum Gipfel? Keine Frage, wir sparen uns die 100 Meter - und zahlen dies sogleich mit einem kleinen Kraftakt, da der steile Weg leider hält, was er verspricht.

Wanderweg Kulm - Rigi-Kaltbad
Kiosk Kessiboden zwischen Rigi-Kulm und Staffel

Auf dem Gipfel angekommen, stellen wir außerdem fest, dass er von der Ferne zwar recht schön wirkt. Steht man neben der großen, begehbaren Sendeanlage, ist er aber technisch arg überfrachtet und damit an sich kein wirklicher Höhepunkt unseres Ausflugs.
Weitaus schöner ist es da, wieder Richtung Süden von der Rigi nach Staffel hinunterzulaufen, die friedlich wiederkäuenden Rinder zu beobachten und gelegentlich einen der wenigen Wanderer zu grüßen.

Denn auch wenn die Rigi ein wirklich schönes Ausflugsziel ist, schafft es doch kaum einer bis ganz nach oben. Mit anderen Worten: der Kiosk Kessiboden schließt, als wir ihn passieren, und die für mehrere hundert Gäste ausgelegten Terrassen der Restaurants wirken wie ausgestorben. Da können wir für die Betreiber nur hoffen, dass dies nicht immer so ist.

Schmalspurbahnen am Rigi
Station Rigi-Staffel

Auf dem Blumenpfad

Rigi Blumenpfad
Abzweig bei Chänzeli-Süd nach Kaltbad

Kurz vor Staffelhöhe verlassen wir den Weg entlang der Rigi-Bahn und folgen dem Blumenpfad zur Chänzeli. Diese Wanderung gilt mit nur einer Stunde reiner Gehzeit als der Rigi-Klassiker, da sie von den meisten Leuten leicht zu bewältigen ist und dem Spaziergänger einen herrlichen Blick (von der Krete) hinab ins Mittelland eröffnet.

Auf der Strecke gibt es außerdem zwei schöne Grillplätze, von denen wir zumindest einen sehen, bei dem genügend Feuerholz bereit liegt. Der untere der beiden Grillplätze wirkt durch seine Lage wie ein Balkon, was einerseits eine gute Sicht auf den Vierwaldstättersee und die umliegenden Berge, andererseits aber auch eine kräftige Portion Wind mit sich bringt. Das oft nötige Anpusten des Feuers kann man sich also sparen.

Bewimperter Steinbrech, Fetthennen-Steinbrech (Saxifraga aizoides)
Langsporniger Handwurz, Mücken-Händelwurz (Gymnadenia conopsea)
Sumpf-Herzblatt, Studentenröschen (Parnassia palustris)

Die Kostbarkeit des Blumenpfads aber sind die vielen seltenen Pflanzen, die hier oben auf der Rigi gedeihen. So entdecken wir mit dem Bewimperten Steinbrech, dem Langspornigen Handwurz, der Glanz-Skabiose, der Zwerg-Glockenblume und vielen anderen Pflanzen etliche Arten, von deren Existenz wir bis dahin noch nicht mal wussten.
Wer sich für die Botanik der Alpen interessiert, aber kein Kenner ist, wird von dem Blumenweg begeistert sein.

Gut und gerne kann man hier oben mehrere Stunden verbringen, um sich an der Liliensimse, am Quirlblättrigen Läusekraut, aber auch an den im Flachland verbreiteten Arten wie den Wiesen-Bärenklau satt zu sehen. Die Bestimmung ist übrigens kinderleicht. Denn entlang des Blumenpfads stehen Namensschilder, die neben den lokalen auch die botanischen Namen nennen.

Glanz-Skabiose (Scabiosa lucida)
Niedliche Glockenblume, Zwerg-Glockenblume (Campanula cochleariifolia)

Bei der  Chänzeli (Süd, 1.464 m) können wir wählen: entweder folgen wir den Wegweisern hinab zur Talstation in Weggis oder aber den Schildern zur Bergstation Rigi-Kaltbad. Eine Wahl, die nach nunmehr rund 20 Kilometer Wanderung und gefühlten 1.000 Höhenmetern an nur einem Tag keine wirkliche ist,

sodass unser erster Ausflug an den Vierwaldstättersee zehn Minuten später bei der Seilbahn endet - allerdings nicht ohne einen Abstecher zur Felsenkapelle und dem Kalten Bad auf der Rigi.

Video Fahrt mit der Zahnradbahn und Blumenpfad

Fahrt mit der Zahnradbahn von Vitznau bis zur Gipfelstation Rigi-Kulm. Kurze Wanderung auf dem Blumenpfad hinunter nach Rigi-Kaltbad.

Die Anfahrt erfolgt über die A 4 Zürich - Schwyz. Bei Ausfahrt 36 Richtung nach Küssnacht abfahren. Weiter über die Zugerstrasse bzw. 2 und 2b nach Weggis, dort den Schildern zur Luftseilbahn folgen. Oder weiter über die Seestrasse bis Vitznau fahren und mit der Bergbahn hoch auf die Rigi fahren.

Ausgangspunkt Haltestelle Rigi-Kulm (1750 m)
Koordinaten N 47.03370, E 8.44070 (Weggis)
N 47.00980, E 8.48340 (Vitznau)
Gehzeit 1.30 Stunden
Distanz 4,4 km
An-/Abstiege ca. 60/360 HM
Grad T1
Einkehr Einkehrmöglichkeiten bestehen bei Rigi-Kulm, Staffelhöhe, in Kaltbad sowie beim Kiosk Kessiboden.
gps-Daten Wanderung Rigi Blumenpfad gpx
kml-Daten Wanderung Rigi Blumenpfad kml

Wanderkarte Rigi-Blumenpfad

Höhenprofil

Steigungsprofil

VG Wort