Vierwaldstättersee | Wanderungen und Ausflüge

Wandern in der inneren Schweiz

Ausblick vom Fronalpstock auf den Vierwaldstättersee

Der Vierwaldstättersee zählt seit jeher zu den beliebtesten Ausflugszielen fürm Wanderungen in der inneren Schweiz. Während der letzten Eiszeit durch den Reussgletscher geschaffen, wird der See heute von hoch aufragenden Bergen wie der Rigi, dem Luzerner Hausberg Pilatus, das Stanser Horn oder dem Seelisberg majestätisch umrahmt.

Mit seinen Seilliften und Zahnradbahnen, die auf der Fahrt nach oben teilweise mehr als 1.000 Höhenmeter  überwinden, und dem gut erschlossenen und ausgeschilderten Wegenetz ist die Region rund um den Vierwaldstättersee zugleich eines der schönsten Wandergebiete in der Schweiz.

Großer Mythen

Wer bequeme Ausflüge am Vierwaldstättersee bevorzugt, findet auf den fünf Raddampfern und 15 Salon-Motorschiffen eine schöne Gelegenheit, sich die herrliche Berglandschaft vom Boot aus anzusehen. Die Schiffe verbinden die wichtigen Ferienorte des Sees miteinander und legen auch nahe der berühmten Rütliwiese an, wo sich die drei Schweizer Urkantone Schwyz, Unterwalden und Uri Anfang August 1291 die Treue geschworen haben sollen.
Da wir selbst nur eine gute Autostunde vom Vierwaldstättersee entfernt wohnen, war es damit nur eine Frage der Zeit, bis wir diese Region erkunden.

Und auch wenn wir gleich bei der ersten längeren Tour vier Regenschauer über uns ergehen lassen mussten, sind wir uns einig, dass wir auf jeden Fall zurück an den See kommen und noch weitere Gipfel in einem der vier umgebenden Kantone erklimmen werden - oder uns mit einer der Seilbahnen hinauffahren lassen (-;
Wer uns folgen möchte, findet auf unserer persönlichen Wanderkarte vom Vierwaldstättersee die Strecken, die wir bisher zurückgelegt haben, zusammen mit einer kurzen Charakteristik der jeweiligen Wanderung.

Panorama Vierwaldstättersee

Unsere schönsten Wanderungen am Vierwaldstättersee

Wandern auf dem Pilatus

Tagestour am Pilatus

Beim Pilatus fahren wir zunächst mit der Seilbahn von Kriens hoch nach Fräkmüntegg. Ab dort wandern wir zunächst Richtung Laueleneck. Ab dort erfolgt der Aufstieg erst auf den Heitertannliweg bis zum Chastelendossen und weiter auf dem Alten Tomlisweg hoch zum Gemsmättli und auf das Tomlishorn. Nach einem Abstecher in Richtung Widderfeld geht es auf dem Blumenpfad bis nach Pilatus-Kulm, wo zum Abschluss der Tagestour kurze Abstecher auf die Nebengipfel des Pilatus möglich sind.
Gehzeit 5-5.30 Stunden, 7 km, 1080/420 Höhenmeter bei Schwierigkeit T4

Wandertour auf den Mythen

Aufstieg auf den Mythen

Als Ausgangspunkt für die Wanderung auf den vielleicht schönsten Aussichtsberg im Kanton Schwyz haben wir das Ibergeregg gewählt. Bis Holzegg nutzen wir bequem zu gehende Wege und laden mehrere Restaurants zum Verweilen ein. Der Aufstieg auf den Mythen erfolgt schließlich über 47 Kehren auf felsigem Terrain. Mit einer Steigung bis zu 40 % erfordert dies eine gute Kondition am Berg. Griffiges Schuhwerk ist hier vorausgesetzt, Stöcke sind von Vorteil. Oben angekommen, erwartet uns ein herrlicher Rundumlick vom Mythen-Gipfel.
Gehzeit 5 Stunden, 10,5 km, 800 Höhenmeter bei Schwierigkeit T3 (bis Holzegg T1)

Gratwanderung vom Klingenstock zum Fronalpstock

Klingenstock und Fronalpstock

Für die Wanderung auf den Fronalpstock ist ebenfalls eine gute Konditon am Berg erforderlich. Los geht es bei der Bergstation der Standseilbahn in Stoos. Von dort folgen wir zunächst der Beschilderung durch Stoos zur Metzg-Hütte. Wenige Schritte weiter beginnt der erste große Aufstieg hoch auf den Klingenstock. Sowie wir den Übergang erreciht haben, biegen wir rechts ab und folgen dem Grat über Rot Turm und den Huserstock bis zum Fronalpstock. Der Rückweg nach Stoos ist sowohl über den Bergweg als auch mit der Seilbahn möglich.
Gehzeit 6.30 Stunden, 14 km, 1050-1100 Höhenmeter bei Schwierigkeit T2

Wanderung Niederbauen

Von Seelisberg auf den Niederbauen

Die Wanderung auf den Niederbauen erfordert Trittsicherheit sowie durch den Treppenweg bzw. einer Leiter auch Schwindelfreiheit. Für den ersten längeren Aufstieg nutzen wir die Luftseilbahn nach Seelisberg-Weid. Oben angekommen, lädt sogleich die Alpwirtschaft Weid dazu ein, sich auf einen schönen Wandertag einzustimmen. Danach geht es über den Treppenweg und einer Sprossenleiter innerhalb des Bergs hoch auf den Niederbauen-Chulm. Ab dort führt ein wieder leichter zu begehender Wanderweg über die Tritthütte bis zur Bergstation Niederbauen. Der Abstieg erfolgt über den Wanderweg nach Emmetten-Sagendorf bis zur Bushaltestellt nach Seelisberg.
Gehzeit 4.30-5 Stunden, 11 km, 700/1250 Höhenmeter bei Schwierigkeit T3

Wanderung von Kaltbad nach Rigi-Klösterli

Von Rigi-Kaltbad über Klösterli und Staffel nach Kulm

Diese Rundwanderung startet bei der Bergstation in Rigi-Kaltbad. Der Weg führt zunächst bei sachter Steigung nach First. Ab dort folgen wir dem Wanderweg erst hinunter nach Klösterli ins Tal der Rigi-Aa, dann wieder bergauf über des Alpes nach Staffel. Dort besteht die Möglichkeit zur Abkürzung. Ansonsten wandern wir weiter bergan an der Kulmhütte vorbei zur Gipfelstation bei Rigi-Kulm. Zurück geht es entweder mit der Zahnradbahn oder aber über den Blumenpfad.
Gehzeit 3-3.30 Stunden, 10,5 km, circa 600 Höhenmeter bei Schwierigkeit T2

Allgemeines zu den Touren

Die ausführlichen Beschreibungen zu unseren Wanderungen am Vierwaldstättersee beinhalten eine genauere Karte mit Wegpunkten, GPS-Daten fürs Wandernavi oder Smartphone und Höhenprofil der jeweiligen Strecke. Dort findet Sie dann auch Angaben zur Anfahrt und Einkehrmöglichkeiten.
Viel Spaß beim Lesen, miterleben oder Vorfreuen wünschen Annette und Lars.

VG Wort