• Deutsch
  • English
Anzeige

Wanderung von Sattel auf den Morgartenberg 1/6

Außerhalb der Schweiz wird kaum jemand den Morgartenberg kennen. Er ist ja auch nur eine eher unscheinbare Erhebung in den Schwyzer Voralpen. Geschichtlich gesehen jedoch hat der Berg eine hohe Bedeutung für die Schweiz. Denn im November 1315 fand hier die berühmte Schlacht am Morgarten statt,

bei dem die damals noch junge Eidgenossenschaft ihren ersten großen Sieg über die habsburgischen Soldaten unter Herzog Leopold von Österreich feiern konnten. Heute erinnern noch die Schlachtkapelle in Schornen und das Morgartendenkmal an die Ereignisse von damals.

typisches Haus in Sattel
Wanderweg auf den Morgartenberg

Wie die Wanderung durch die Hohle Gasse ist auch die Rundwanderung auf den Morgartenberg bei Schnee möglich. So nutzen einen sonnigen Tag Anfang März, um von Sattel auf den historisch bedeutsamen Berg im Grenzgebiet der Kantone Schwyz und Zug zu steigen. Leider steuern wir in Sattel den Großparkplatz beim Lift an.

Denn abgesehen davon, dass dieser streng genommen nur von Gästen der Gondelbahn ins Skigebiet Sattel-Hochstuckli benutzt werden darf, sind weite Teile durch abschmelzenden Schnee leicht matschig. Fast gegenüber der Einfahrt zur Gondelbahn liegt der öffentliche, gut befestigte und damit saubere Parkplatz der Gemeinde. Na ja, sei’s drum.

Wanderweg zum Rothenturm und auf den Morgartenberg
Winterlandschaft bei Sattel

Vom Großparkplatz aus gesehen halten wir uns rechts, passieren einen Campingplatz und laufen ein Stück weit unterhalb der Straße Richtung Sattel-Dorf.

So wie wir den ersten Wegweiser sehen, unterqueren wir die Durchgangsstraße nach Pfäffikon und folgen zunächst den Schildern Richtung Rothenturm.

Blick über die Winterlandschaft bei Sattel
kurz Sonne tanken
Anzeige