Anzeige

Ponta Delgada

Hauptstadt der Azoren

Gleich nachdem wir unser Hotelzimmer bezogen haben, unternehmen wir den ersten Streifzug durch die Gassen von Ponta Delgada. Zu Fuß fällt uns Orientierung in dem Gassengewirr nun einiges leichter als zuvor mit dem Auto. Was uns als erstes ins Auge sticht, ist der Chlorophytum. Was bei uns als dekorative Topfpflanze in den Zimmern steht, wird hier als ganz normale Beetpflanze verwendet.

Nimmt er überhand, wird an der Seite einfach mit der Heckenschere entlang gegangen. Außerdem wachsen hier die Oleander zur Baumgröße heran. Keinen Erfolg haben wir hingegen mit unserem Einstandsessen. Zur Feier des ersten Tages auf den Azoren wollen wir uns eigentlich Arroz de marisco für zwei Personen gönnen. Doch leider ist dem Restaurant der Reis ausgegangen, sodass wir auf Pizza ausweichen müssen. Schade eigentlich.

Portas da Cidades und Kirche San Miguel
Straße vom Hotel Sao Miguel Park zum Hafen

Insgesamt ähnelt Ponta Delgada einer Kleinausgabe von Lissabon. Den historischen Kern zieren reich geschmückte Kirchen, wie die Igreja da Nossa Senhofa da Esperanca oder die Igreja de Sao Jose. Schlendert man durch die Gassen, gelangt man immer wieder an kleine Plätze.

Als Planerin im Straßenbau fällt mir besonders das vielfältige Pflaster bei den Bürgersteigen und Plätzen auf. Mit dunklem Basalt und hellem Kalkstein werden die schönsten Muster und Ornamente verlegt. Kommt ein Brunnen in den Weg, wird das Muster auf dessen Boden gleich angepasst.

Arkaden beim Portas da Cidades
eine der vielen Gassen in Ponta Delgada
Kirche San Miguel

Die hübschen Parks und historischen Gebäude mit den fantasievollen Balkonen haben zum großen Teil ihren Ursprung in der herrschaftlichen Vergangenheit von Ponta Delgada. Erst am 2. April 1546 erhielt sie ihren Stadtbrief. Dieser war auch eine Reaktion auf ein schweres Erdbeben, welches die frühere Hauptstadt Vila Franca do Campo im Jahr 1522 zerstört hatte.

Die obere Gesellschaft siedelte nach dem Beben in den Ort Ponta Delgada um, worauf dieser rasch zu einer Großstadt heranwuchs. Um diese vor Überfällen vom Meer zu schützen, entstand das Fort São Bras. Und auch der Pest, die 1673 viele Leben forderte, hielten die Menschen in Ponta Delgada stand.

Jardim Padre Sena Freitas
Kirche San Miguel in Ponta Delgada

Im 19. Jahrhundert verhalf der Orangenexport der Stadt zu Wohlstand. Zusätzlich beflügelt wurde diese Entwicklung durch einen erfolgreichen Aufstand im Jahr 1821. Weil sich die Bürger der Insel São Miguel danach selbst regieren durften, entfielen die bis dahin gezahlten hohen Steuern an den Bischofssitz Angra do Heroismo. Dies ermöglichte ihnen, in neue Herrenhäuser, botanische Gärten, neue Straßen und in eine Kanalisation zu investieren.

Auch der heutige Hafen geht auf die Orangenbarone zurück. Um ihre empfindliche Ware sicher an Bord der Handelsschiffe bringen zu können, forderten sie eine entsprechend gut ausgebaute Anlegestelle. Und obwohl Mehltau dem Geschäft ein jähes Ende bereitete, wurde der Hafen fertiggestellt. Dadurch können heute selbst große Containerschiffe und Kreuzfahrtschiffe im Hafen anlegen.

Portas da Cidades

Das bekannteste Gebäude von Ponta Delgada ist das aus drei Bögen bestehende Stadttor Porta da Cidade. Das Wahrzeichen steht im Hafen, wo es früher als Eingang in die Stadt diente. Heute ist das frei stehende Tor von kunstvollen Pflasterflächen und barocken Gebäude mit wunderschönen Bogengängen umgeben.

Wenige Schritte hinter dem Tor befindet sich das Rathaus am Largo de Republica. In dem 1724 errichteten Turm hängt die vermutlich älteste Glocke der Azoren.

im Fischrestaurant am Hafen von Ponta Delgada
Paella im Fischrestaurant am Hafen

Ebenfalls am Hafen entdecken wir das von außen unscheinbare Restaurante Mercado do Peixe. Ab dem zweiten Abend ist es unser Stammlokal. Es ist gemütlich eingerichtet und – ganz wichtig – hält, was der Name »Fischmarkt« verspricht. So kommen wir mit einem Tag Verspätung zu unserem Arroz de marisco. Dazu eine gute Flasche Rotwein von den Azoren und wir können jeden Abend herrlich ausklingen lassen.

Arroz de Marisco in Ponta Delgada

Arroz de Marisco-Essen in einem Hafenrestaurant in Ponta Delgada und Eindrücke aus der Hauptstadt von Sao Miguel und den Azoren.
VG Wort
Anzeige