Anzeige

Gamedrive in die Kalahari

Ausflug ab der Anib Lodge in die Kalahari

Verteilt auf drei große Jeeps, fahren wir in die Kalahari. Nun ja, zumindest in einen kleinen Teil der Halbwüste, die sich von Südafrika über Botswana und Namibia bis nach Angola erstreckt. Sehr schön ist das Ausmaß der Kalahari auf Karten von Botswana zu sehen.

Denn nahezu die gesamte Fläche der Kalahari, oder Kgalagadi wie sie auch genannt wird, wird von den östlichen Nachbarn von Namibia eingenommen. Dabei ist allein Botswana rund 20 Prozent größer als Deutschland, Österreich und die Schweiz zusammengenommen.

Kameldornakazien (Acacia erioloba) in der Kalahari
Fuchsmanguste (Cynictis penicillata)

Der erste Halt unserer kleinen Safari ist bei einer Kameldornakazie. Früchte sind unter dem Baum keine sehen, da diese, so wie sie in die Reichweite der Tiere gelangen, gefressen werden. Dafür entdecken wir riesiges Nest der Siedlerwebervögel,

unter welchem die Äste zusammenzubrechen drohen. Dass dies hin und wieder passiert, beweisen Heuhaufen, die verlassen am Boden liegen. Eine viele Generationen andauernde Arbeit ist in so einem Fall binnen weniger Sekunden zerstört.

Kalahari - Steppe
Kalahari - Steppe
Oryx Antilope

Wir aber wollen ja Tiere sehen. Und wenig später ist es dann endlich soweit, als sich ein zwei Fuchs-Mangusten am Wegrand blicken lassen.
Dann halten wir erneut bei einer Pflanze. Das heißt, nur bei dem, was von ihr übrig geblieben ist. Denn leider ist der Teufelsdorn von einem Tier kaputt gemacht worden. Um mit dem Klang der einheimischen Sprache vertraut zu werden, hören wir dafür den Vortrag sowohl auf Deutsch wie auch in der Sprache der San. Ist ja auch interessant.

Fast schon befürchte ich, dass wir jetzt von einem Gestrüpp zum nächsten gekarrt werden. Zum Glück aber belässt es unser Führer bei diesen beiden Pflanzen. Und bald danach entdecken wir dann auch endlich die ersten Oryx Antilopen und Springböcke, die an ein Känguru erinnern, wenn sie in die Höhe springen.

Die ersten Tiere sind zwar noch recht weit von uns entfernt. Aber das kann unsere Aufregung kaum bremsen. Denn wir sind auf Safari und haben Springböcke gesehen! Erst später erfahren wir, dass der Springbock auch als Haustier bezeichnet wird, da er eigentlich überall in Namibia anzutreffen ist. Egal.

Stacheln der Kameldornakazie
Vortrag auf Sprache der San
Frucht der Kameldornakazie (Acacia erioloba)
VG Wort
Anzeige