Anzeige

Viñales

Kubas Tal des Tabaks und der Tropfsteinhöhlen

Straße durchs Viñales Tal
Aussicht vom Restaurant Yuri y Nino über das Viñales Tal

Zurück auf der Hauptstraße, sind wir uns ein Stück weiter unsicher, ob wir nach Viñales links oder rechts abbiegen müssen. Noch eh ich den Geely zurücksetzen kann, ist ein junger Mann zur Stelle. In einem gepflegten Englisch erklärt er uns, dass es rechts nach Viñales geht, auch er dort hin will und an dieser Stelle nur wenige Fahrzeuge halten. Willkommen Carlos!

Nachdem unser neuer Mitfahrer von seinem Motorrad berichtet, welches sich gerade in Reparatur befindet (es soll mit einem Isetta-Motor wieder fahrtüchtig gemacht werden), erfahren wir, dass wir diesmal den Mitarbeiter eines privaten Restaurants mitgenommen haben. So dauert es dann auch nicht lange, dass uns Carlos zu zwei frisch gepressten Säften einlädt.

Restaurant Yuri y Nino in Viñales
Restaurant Yuri y Nino in Viñales

Das Restaurant Yuri Y Nino, ein Paladar, befindet sich in einer Seitenstraße von Viñales. Ob wir das zur Straße hin eher unscheinbare Gebäude gefunden hätten, ist auch hier nicht gewiss. Umso überraschter sind wir, als uns Carlos an einem kleinen Pool vorbei auf die überdachte Terrasse führt. Eine freie Sicht über ein Tabakfeld zu den Kalkfelsen der Sierra de los Órganos (dem Orgelpfeifengebirge) hatten wir nicht erwartet.

Natürlich nutzt Carlos die Gelegenheit, uns das Paladar auch für das Abendessen schmackhaft zu machen. Den Hinweis, dass das Essen im Hotel Rancho San Vicente weniger gut sei, kann er sich sparen. Das haben längst unsere eigene Recherchen ergeben. Ohne Alternativen zu kennen, sagen wir zu und treffen damit eine gute Wahl. Denn zu der schönen Aussicht erhalten wir am Abend ein Menü, das in der Qualität und Menge spitzenmäßig ist.

Pina Colada im Restaurant Yuri y Nino
mit Tillandsien bewachsener Baum
Ein kleiner Teil des Menüs

Ebenfalls durch Carlos lassen wir uns einen Reitausflug durch das Viñales Tal organisieren. Dieser gilt als die schönste Möglichkeit, das Tal, die Tabakfelder und die Ausläufer der Sierra de los Órganos zu erleben. Die vor rund 170 Millionen Jahren entstandene Landschaft ist als Nationalpark geschützt. 1999 wurde das Tal außerdem von der UNESCO mit dem Titel »Kulturlandschaft der Menschheit« ausgezeichnet.

Geformt wurde das Gebirge durch Kalklösung und andere Erosionsprozesse. Nachdem das Wasser in die Kalkfelsen eindringen und dort weichere Zwischenschichten auswaschen konnte, entstand über die Jahre ein weit verzweigtes Höhlensystem. Wenn eine Höhlendecke unter dem Gewicht einstürzte, formte die weitere Erosion die Kegelfelsen, die Mogotes genannt werden. Zunächst aber fahren wir zum Hotel.

Sicht auf die Sierra de los Órganos (Orgelpfeifengebirge)
Ferienanlage im Viñales Tal
VG Wort
Anzeige