• Deutsch
  • English
Anzeige

Guardalavaca

die letzten Tage mit Sonne, Strand und Meer

Viehherden geben Guardalavaca seinen Namen, welcher wörtlich bedeutet: bewache die Kuh. Ursprünglich hieß der Ort Guardalabarca, »bewache das Boot«. Schiffe und ihre Besatzungen suchten in den zurückgesetzten Buchten der Gegend Schutz vor Piraten, die bei ihren Übergriffen für einen eher gnadenlosen Umgang mit ihren Opfern bekannt waren.

Ein Kodex oder gar das Wort »parlé« war ihnen fremd. Heute bietet Guardalavaca Sonne, Strand und Meer. Und ist von Piraten die Rede, dann geht es eher Richtung Piratenbar, an der Touristen aus Kanada und dem eher deutschsprachigen Europa für einen steten Rum-Umsatz sorgen.

herrliche Sicht auf das hügelige und grüne Hinterland nordöstlich von Holguin
bei der Aussichtsplattform

Aber All-inclusive-Resorts gehören zu Kuba wie die Kolonialbauten in den Städten. So wollen auch wir es uns zum Abschluss der Reise ein, zwei Tage an der Nordküste gutgehen lassen. Eine schön ausgebaute Straße führt uns vorbei an einem Aussichtspunkt mit herrlicher Sicht auf das hügelige und grüne Hinterland nordöstlich von Holguín.

Kurz darauf passieren wir die ersten Abzweige zu den Stränden und Buchten mit den teils riesigen Hotelanlagen. Ähnlich wie bei Varadero leben die Leute hier überwiegend vom Tourismus. Das Hüten der Kühe gehört zur Vergangenheit.

an der Playa Guardalavaca
Touristentaxi bei der Playa Guardalavaca

Unser Ziel ist die Anlage des Club Amigo Atlantico. Bevor wir aber Strand und Palmen genießen können, müssen wir unseren Geely abgeben. Anders als bei unseren vorigen Mietwagen konnten wir diese chinesische Karre selbst nach 2227 gefahrenen Kilometern irgendwie nicht lieb gewinnen. Das Auto ist immer noch fast neu, macht mit knapp 8000 km aber doch schon recht seltsame Geräusche. Zum Glück ist das alles belanglos.

Die Autovermietung hinter der Clubanlage bemängelt lediglich eine fehlende Fußmatte bei der Rückbank. Warum fehlt die und war die von Anfang an dabei? Keine Ahnung. Vielleicht konnte einer unserer vielen Mitfahrer so etwas gut gebrauchen und hat sie mitgenommen. Egal, Lars erklärt dem Mann der Station (alles Ganoven) so gelassen, dass die leider schon bei der Annahme fehlte, dass er es schluckt und wir ohne Zusatzkosten an den Strand gehen können.

Strandpromenade bei der Playa Guardalavaca
an der Playa Guardalavaca
Anzeige