Anzeige

Granville Island

mit seinem Public Market

Eingangstor zur Granville Island Vancouver
Restaurant im Granville Island Public Market

Über die Granville Street und Granville Bridge spazieren wir nach Granville Island. Diese Brücke wird auch wegen ihrer Aussicht über den False Creek auf die Skyline Vancouvers empfohlen. Was auf der gut einen Kilometer langen Brücke allerdings fehlt, ist ein Zugang auf die Insel. Denn auch wenn es auf beiden Seiten der Brücke Fußwege gibt,

so ist sie vor allem auf den motorisierten Verkehr ausgerichtet. Dies merkt man spätestens auf der anderen Seite vom False Creek, wenn sich die Straße zweimal gabelt, bevor sie nach einer langen, langen Rechtskurve endlich wieder nach unten führt. Aber gut, die Granville Brücke ist nun mal Teil des berühmten Sea-to-Sky-Highways.

frischer Fisch im Granville Island Public Market
Anne bei den Hausbooten auf Granville Island - Vancouver
Fähranleger auf Granville Isand - Vancouver

Endlich wieder auf dem Boden, laufen wir irgendwie quer durch ein paar schmuddelige Straßen, finden dann aber bald die Zufahrt nach Granville Island. Auf der Insel angekommen, ist es dann ganz einfach, den Weg zum Public Market zu finden.

Der Markt hat eine eigene Homepage, auf der versprochen wird: »Wenn Granville Island der König unter den Zielen in Vancouver ist, dann ist der Public Market das Juwel in der Krone der Insel.«

Obstverkäuferin im Granville Island Public Market - Vancouver
Süßwarenverkäuferin im Granville Island Public Market - Vancouver

Ob der Markt hält, was er verspricht, muss wohl jeder selbst entscheiden. Sicher aber ist, dass der Public Market seit Jahren ein beliebtes Ausflugsziel in Vancouver ist. Und aus unserer Sicht ist er das auch zurecht. So macht es einfach Spaß, durch die Hallen zu schlendern und sich die bunten Stände mit frischem Obst und Gemüse,

etlichen hausgemachten Produkten, Handwerkskunst und einigen Ständen mit Delikatessen anzuschauen. In dem Markt gibt es zudem ein paar Restaurants und Cafés, sodass man hier gut eine erste Pause des Tages einlegen kann - vor allem, wenn man den weiten Weg über die Brücke gewählt hat.

Wintergarten vom Granville Island Public Market - Vancouver
Markthalle vom Granville Island Public Market - Vancouver

Als wir die Insel schließlich wieder verlassen wollen und schon auf dem Weg zu den Mini-Fähren der Aquabus Ferries sind, empfiehlt uns ein Kanadier einen Spaziergang zu den Hausbooten der Insel. Diese befinden sich - vom Fähranleger beim Markt aus gesehen - auf der anderen Seite der Granville Bridge und werden von den Bewohnern liebevoll gestaltet und gepflegt.

Der Weg führt zwar erst durch eine ehemalige, heute als Universität genutzte Fabrik, dann aber entlang des False Creek bis zu einem kleinen Park. Von dort kann man dann einfach weiter am Rand der Insel bis zum Public Market zurücklaufen und mit dem nächsten Aquabus zum Vancouver Aquatic Center übersetzen.

bunte Briefkästen für die Hausboote auf Granville Island - Vancouver
Hausboot auf Granville Island - Vancouver

Video unserer Ankunft in Vancouver und Tour zur Granville Island

Eindrücke von Vancouver mit der geschäftigen Downtown im Zentrum. Spaziergang über Granville Island mit Besuch des öffentlichen Marktes.
VG Wort
Anzeige