Wanderung durch den Maligne Canyon

UNESCO Weltkulturerbes der Kanadischen Rocky Mountains

Maligne Canyon
Maligne Canyon

Der Maligne Canyon zählt zu den Attraktionen, die unbedingt aufs Ausflugsprogramm im Jasper Nationalpark gehören. Genau genommen ist es die Verbindung des Canyons mit einem Karstsystem, welche die Schlucht einzigartig macht und den Jasper Nationalpark von den anderen in den Bergen unterscheidet.

So lesen wir auf einem Schild zwischen dem Parkplatz und dem Eingang, dass diese hervorragende Arbeit der Natur zum UNESCO Weltkulturerbes der Kanadischen Rocky Mountains zählt. Damit soll der Maligne Canyon auch für alle nachfolgenden Generationen erhalten bleiben.

Blick von der zweiten Brücke in den Maligne Canyon
Maligne Canyon
Felswände im Maligne Canyon

Ebenfalls am Eingang wird die Entstehung des Maligne Canyons auf mehreren Grafiken veranschaulicht. So wird mit fünf Abbildungen erklärt, wie die Wasserfälle am oberen Ende in den letzten 1000 Jahren schrittweise flussaufwärts »gewandert« und dabei immer steiler geworden sind.

Bei diesem Prozess wird weicheres Gestein, das zwischen einer oberen und unteren widerstandsfähigeren Schichten gelagert ist, vom Wasser ausgeschwemmt. Dadurch entstehen Höhlen, die mit der Zeit immer größer werden, bis sie die obere Schicht nicht mehr tragen können und einbrechen.

Blick von der dritten Brücke in den Maligne Canyon
vierte Brücke über den Maligne Canyon
Felsenlandschaft im Maligne Canyon

Die Schlucht selbst ist durch das Wechselspiel von Eis und Kalk entstanden. Hier hat der Maligne Gletscher während der letzten Eiszeit die Decke von darunter liegenden Höhlen weggekratzt und geflutet. Die riesigen Mengen an Schmelzwasser haben die zuvor einzelnen Höhlen miteinander zu dem Canyon verbunden, den wir heute kennen.

Eine weitere Besonderheit gegenüber anderen Schluchten ist, dass dieser Vorgang auf dem Grund des vom Gletscher ausgeschliffenen Trogtals (auch U-Tal genannt) erfolgte. Damit ist der Canyon eine Art in den Talgrund geschnitzter Schlitz. Wobei allerdings bei Weitem nicht alle Höhlen durch das Eis frei gelegt worden sind.

unterer Teil des Maligne Canyons
Annette und Lars beim Maligne Canyon
VG Wort