Anzeige

Rambla

Flaniermeile zwischen Hafen und Altstadt

Erst mal gemütlich einrichten und los ging es zum ersten Spaziergang in Richtung Rambla. Von unserem Seitensträßchen aus, kamen wir direkt beim Vogelmarkt der Rambla raus, und ich war schon mal begeistert von der großen Auswahl an Kleintier, die es dort gibt.

Neben dem üblichen Zoogeschäft-Kleingetier gab es nämlich noch ganz schöne Hähne mit ihren Hühnern, Iltisse, Schildkröten, Echsen … und alles, was man dazu braucht. Und im Gegensatz zum Vogelmarkt in Hong Kong waren die Käfige nicht übermäßig vollgestopft mit den Tieren.

Vogelmarkt
Hahn im Stall
Anne auf Vogelmarkt

Erst nach dem Bestaunen der vielen süßen Tiere war mir dann bewusst, dass ich jetzt auf der berüchtigten Rambla rumspaziere, auf welcher Massen von Touristen, Gauklern und Taschendiebe sich aufhalten sollten. Wir hatten vielleicht das Glück, dass überall die Pfingstferien zu Ende waren, denn es war zwar schon was los, aber durch Massen von Leuten mussten wir uns nicht durchquetschen und mit Taschendieben haben wir zum Glück auch keine Bekanntschaft gemacht.

Cleopatra
Mr Kopflos

Menschliche Statuen konnte man aber alle zwanzig Meter bewundern. Von Cleopatra über etliche Komikfiguren bis zum Revolutionär Che Guevara war alles vertreten, aber ich fand es nach ein, zwei Darstellern dann doch etwas übertrieben, wie viele Leute mit Stillstehen versuchen, Geld zu verdienen.

Blumenmarkt
VG Wort