Anzeige

Karsterlebnis Silberen

Rundwanderung ab Pragelpass auf die Silberen 1/7

Mieserenstock
Wanderung ab dem Pragelpass

Schon die Anfahrt für die Wanderung auf die Silberen beschert uns eine Besonderheit. Weil der Pragelpass samstags und sonntags von Glarus her gesperrt ist, müssen wir unser Navi dazu bringen, uns von der anderen Seite über Muotathal zum Ausgangspunkt zu lotsen. Warum das so ist, wird oberhalb von Muotathal deutlich.

Die vielen engen Kurven auf der Passstraße sind genau das, was viele Motorradfahrer lieben. Die über weite Abschnitte schmale Straße aber hat eine nur sehr begrenzte Kapazität. Damit der Pragelpass nicht zu einer Transferroute verkommt, hat man sich für eine Sperrung eines kurzen Abschnitts auf Glarner Seite entschieden.

Ährige Teufelskralle
Knabenkraut
Quirlblättriges Läusekraut

Oben angekommen sind wir überrascht, wie viele andere Wanderer schon vor uns auf der Passhöhe angekommen sind. Und doch kommen wir gerade rechtzeitig, um zu beobachten, wie eine Rinderherde vom nahen Hof über den Schotterweg auf die Weide getrieben wird. Wenn wir bedenken, dass bei uns im Südschwarzwald viele Landwirte schon stolz auf ihre neuen Laufställe sind, haben es die Tiere hier richtig gut.

Mit diesen ersten schönen Eindrücken gehen wir zum nahen Wegweiser auf dem Pragel. Die Orientierung fällt leicht, denn die Silberern ist hier schon als Bergwanderwerg angeschrieben. Damit folgen wir zunächst einem breiteren Wanderweg, der rechts von der Zufahrt abzweigt, bergan über ein paar Kurven. Nach gut 200 Metern wechseln wir jedoch rechts auf einen deutlich schmaleren Pfad.

Bergziegel beim Pragelpass
VG Wort
Anzeige