Anzeige

Chiew-Lan-See

oder auch Chiao-Lan-See

Anlegestelle beim Rajjaprabha-Damm
Blick von der Anlegestelle über den Chiew Lan-See

Die Fahrt von Surat Thani bis zum Chiew-Lan-See dauert anderthalb Stunden. Kurz bevor wir die Anlegestelle mit den Booten erreichen, können wir einen Blick auf die große Staumauer werfen. Es ist der Ratchaprapha-Staudamm, der seit 1982 den Khlong Saeng in diesem Bereich des Sees auf 90 Meter aufstaut. So schön die ersten Eindrücke vom Chiew-Lan-See auch sein mögen,

so können sie uns nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Landschaft, die hier geflutet wurde, ganz sicher noch einiges schöner war. Wegen der unabsehbaren Folgen für die Fauna - deren Rettung vor dem Ertrinken nur unzureichend gelang, sowie wegen der nötigen Umsiedlung von 13 Dörfern stand der Ratchaprapha-Staudamm dann auch mit Start des Projektes in der Kritik.

Adam, unser Tourenguide im Khao Sok Nationalpark
Chiew Lan-See
Felsen im Chiew Lan See

Bei der Anlegestelle angekommen, lassen wir unser großes Gepäck zurück. Während dieses in die Art’s Riverview Lodge gebracht wird, steigen wir selbst mit unseren Rucksäcken in eines der am Ufer wartenden Ruea Hang Yao, einem sogenannten Langschwanzboot. So wie alle an Bord sind, stechen wir mit unserem Guide für die nächsten drei Tage, Adam, in See.

Prima, ein Name, den wir uns gut merken können. Und das ist von ihm auch so gewollt. Denn sein thailändischer Name sei so schwierig und lang, dass ihn sich kein Europäer merken könne. Da er an dieser Stelle des Berichts fehlt, muss ich dies wohl bestätigen.

abgestorbene Bäume aus der Zeit vor dem Stausee
Chiew Lan-Stausee

Bevor das Tal des Khlong Saeng geflutet wurde, wurden die künftig überschwemmten Bereiche zur Abholzung frei gegeben. Etliche abgestorbene Bäume, die an vielen Stellen des Sees aus dem Wasser ragen, verraten uns jedoch, dass auch dies nicht überall gelang. Für die Bootsfahrer heißt dies, dass sie den See sehr genau kennen müssen, um ihn sicher überqueren zu können. Denn je nach Wasserstand befinden sich ein paar der Bäume knapp unter der Wasseroberfläche.

Ob es mal zu Unfällen gekommen ist, fragen wir Adam? Er nickt, ein paar mal. Bisher ging es zum Glück immer glimpflich ab, sodass alle betroffenen Passagiere von dem nächsten Boot aus dem Wasser gefischt werden konnten. Entsprechend streng wird das Anlegen der Schwimmwesten gehandhabt- zumindest solange, bis man bewiesen hat, dass man gut schwimmen kann.

Morgendämmerung auf dem Chiew-Lan-See
VG Wort
Anzeige