Wanderkarte von Madeira

Übersicht unserer Wanderungen

R: Rundwanderung, S: Streckenwanderung, HM: Höhenmeter, Stufe = Schwierigkeitsgrad

Nr. Typ Wanderung Std. HM km Stufe
1 S Fajã do Rodrigues mit begehbaren Tunneln 2.45-3 ca. 80-100 8,3 T2-3
2 R Levada do Rei und Ribeiro Bonito 3-3.30 120 9,5 T1-2
3 S Abenteuer Ponta de São Jorge 1 100-110 2,7 T3
4 R Levada do Moinho und Levada Nova 3 120 9 T2
5 R/S Risco und 25 Fontes 3-4 400 10,7 T2
6 S Queimadas - Caldeirão Verde 3-4 150 12,3 T1-2
7 S Levada do Castelejo 5-5.30 200 19,5 T3
8 S Pico do Arieiro - Pico Ruivo 6-7 1100 12 T3
9 S Eira do Serrado - Nonnental 3 400 6,1 T2
10 S Küste der Ponta de São Lourenço 3 370 7,2 T2

Wanderkarte Madeira

Hinweise zur Wanderkarte

Bei einem Klick auf die Symbole in der Wanderkarte von Madeira öffnet sich ein kleines Vorschaubild mit dem jeweiligen Ausflugsziel bzw. der von uns beschriebenen Wanderung auf Madeira. Die Bilder sind mit der entsprechenden Beschreibung verknüpft.

Wo mehrere Punkte eng beieinander liegen, werden diese zu einem Cluster zusammengefasst. Mit einem Klick auf diese roten Cluster wird der Ausschnitt der Karte vergrößert, sodass die Symbole voneinander wegrücken und einzeln aufrufbar sind. Im Dropdownmenü oberhalb der Wanderkarte lassen sich die einzelnen Ausflugsziele und Wanderungen auch direkt anwählen sowie bei Bedarf ein- oder ausschalten.

 

Unsere schönsten Wanderungen auf der Blumeninsel

Hier findet Ihr eine Auswahl von unseren schönsten Wanderungen auf Madeira. Die Touren sind ausführlich beschrieben und natürlich gibt es eine Wanderkarte mitsamt den GPS-Daten dazu.

Wanderung entlang der Levada Fajã do Rodrigues

Entlang der Fajã do Rodrigues zur Ribeira do Inferno
Die Fajã do Rodrigues ist unsere erste Wanderung auf Madeira und die hat es gleich mal in sich. Wir hätten einen Helm mitnehmen sollen. Es gibt einige Tunnel, die recht niedrig sind. Aber der Ausblick in das malerische Tal der Ribeira do Inferno und auf den Küstenort São Vicente entschädigt die Strapazen. Stirn- oder Taschenlampe sollte man auch dabei haben. Ansonsten ist es eine angenehme Tour mit einigen herrlichen Überraschungen.
Gehzeit 2.45 bis 3 Stunden, Distanz 8,3 km und Schwierigkeitsgrad T2-3

Tunnel bei der Levada Nova

Levada Nova und Levada do Moinho
Diese Wanderung startet ab Ponta do Sol und verläuft gleich entlang zweier Levadas. Sie ist für uns eine der schönsten und überraschendsten Touren auf Madeira. Die Levada do Moinho führt uns dabei tief in ihr Tal hinein. Zurück geht es über die Levada Nova. Wir wandern durch spektakuläre, in den Fels gehauene Tunnel, welche unter Wasserfällen hindurch führen.
Gehzeit 3 Stunden, Distanz 9 km und Schwierigkeitsgrad T2

Wanderung Levada do Rei und Ribeiro Bonito

Entlang der Levada do Rei zur Ribeiro Bonito
Diese Levadawanderung ist recht leicht, wenn auch etwas Schwindelfreiheit erforderlich ist. Die Tour führt uns entang der Levada do Rei zum Flusstal Ribeiro Bonito. Wir laufen vorbei an Farnen und herrlichem Moos, treffen auf recht zutrauliche Madeira-Buchfinken und müssen unter einem Wasserfall hindurch.
Gehzeit 3 bis 3.3 Stunden, Distanz 9,5 km und Schwierigkeitsgrad T1-2

25 Fontes von Rabaçal am Abend

25 Quellen von Rabaçal am Abend
Der frühe Vogel fängt den Wurm, oder er steht im Nebel. Wir wollen zu den 25 Fontes von Rabaçal und dabei den Menschenmassen ausweichen. Leider macht uns die Natur am frühen Morgen einen Strich durch die Rechnung. Wir entscheiden uns für eine andere Wanderung, kommen aber gegen Abend wieder. Für den Shuttle-Service ist es bereits zu spät. Dafür haben wir den Risco-Wasserfall, wie auch die Quellen, ganz für uns alleine. Eine solche Ruhe ist wohl nur wenigen Wanderern vergönnt.
Gehzeit 3-4 Stunden, Distanz 10,7 km und Schwierigkeitsgrad T2

Im Grünen Kessel von Madeira - Caldeirão Verde

Von Queimadas zum Caldeirão Verde
Eine steile und schmale Straße führt hinein in den dichten, grünen Lorbeerwald. Wir kommen nach Queimadas und die Fahrt dorthin wirkt fast schon wie ein Geheimtipp. Doch der Kraterkessel Caldeirão Verde ist inzwischen ein sehr beliebtes Ziel, auch von größeren Wandergruppen. Die leichte Tour setzt jedoch Schwindelfreiheit voraus. Denn so mancher Abschnitt ist hart am Abgrund. Das Naturschauspiel des Grünen Kessels von Madeira ist die Tour auf alle Fälle wert.
Gehzeit 3-4 Stunden, Distanz 12,3 km und Schwierigkeitsgrad T1-2

Vom Pico do Arieiro auf den Pico Ruivo

Königstour vom Pico do Arieiro auf den Pico Ruivo
Wer auf der Wanderkarte von Madeira den höchsten Punkt der Insel sucht, ist beim Pico Ruivo genau richtig. Diese Wanderung ist ein Highlight, welches uns zwar stürmische Windböen beschert, doch die Himmelsleitern, Felsentore und Tunnel, hoch über dem Tal der Nonnen, entschädigen uns dafür. Es ist ein traumhaftes Erlebnis. Wir verschwinden teilweise im mannshohen Ginster. Der Weg begeistert durch die Blütenpracht der Margeriten-Stauden. Einen Umweg wegen eines Felssturzes nehmen wir gerne in Kauf und erreichen so den Pico Ruivo.
Gehzeit  6-7 Stunden, Distanz 12 km und Schwierigkeitsgrad T3

Blick in das Tal der Nonnen

Curral das Freiras - hinab in das Nonnental
Der Eira do Serrado ist ein beliebter Aussichtspunkt, welcher gerne von Reisegruppen angefahren wird. Aber einfach nur Aussicht genießen, kann ja jeder. Auch wir blicken hinab in der Tal der Nonnen. Dann aber machen wir uns zu Fuß auf den Weg dorthin. Der Caminho das Voltas führt uns durch lichten Eukalyptuswald in das kleine Dorf. Dort gönnen wir uns ein Stück Kuchen und einen Mandellikör, bevor es wieder hinauf zum Ausgangspunkt geht.
Gehzeit  3 Stunden, Distanz 6,1 km und Schwierigkeitsgrad T2

Ponta de Sao Lourenco - die stürmische Landzunge

An der Küste des São Lourenço
Die Landzunge des Heiligen Lars beschert uns eine ziemlich stürmische Wanderung, die ganz gut an die Kondition geht. Aber wozu auch die Eile? Wir lassen uns Zeit und sind begeistert von den etlichen schönen Aussichten. Wir schauen auf steil zum Meer abfallende Klippen, bewältigen den Pico do Furado und entdecken wunderschöne Pflanzen, die stoisch dem Wind trotzen. Das alles macht die Tour zu einem einmaligen Erlebnis.
Gehzeit  3 Stunden, Distanz 7,3 km und Schwierigkeitsgrad T2