Anzeige

In der bunten Stadt Salento

und die Kaffeeregion Kolumbiens

Willys Jeeps von Saltento in der Kaffeeregion Kolumbiens.
Obststand auf dem Dorfplatz von Salento.

Da der Quindío Botanical Garden der einzige Programmpunkt des Tages sein soll, lassen wir uns reichlich Zeit. So ist es bereits dunkel, als wir unser nächstes Ziel in der bunten Stadt Salento, erreichen. Inzwischen haben auch wir beide Hunger und checken nur geschwind im Hotel ein, um sogleich wieder aufzubrechen. Cilfredo nennt seinen täglichen Restaurantvorschlag. Doch der Ort müsste einiges zu bieten haben, sodass wir uns alleine auf den Weg machen.

Bunte Gasse von Salento in der Kaffeeregion Kolumbiens.
Bunte Fenster und Balkone sind in Salento.

Tatsächlich trennen uns keine 100 Meter vom Hotel bis zum Geschehen im historischen Zentrum. Die Calle Real oder auch einfach nur Carrera 6 ist die Hauptstraße von Salento. Hier reihen sich Kunsthandwerkläden, Bars und Restaurants aneinander.

Damit qualifiziert sich Salento als ein Städtchen in der Kaffeeregion Kolumbiens, indem wir uns auf Anhieb wohl fühlen. Es ist vielleicht etwas touristisch, aber mit seinen bunten Häuschen richtig schön.

Ein kleiner bunter Balkon bei Salento in Kolumbien.
Der Kirchturm von Salento in Kolumbien.
Die bunte Türe des Gran Trucha in Salento.

Wir spazieren erst einmal an all den Geschäften und Wirtschaften vorbei bis zum Kathedralenplatz. Hier stehen alte Jeeps in einer Reihe. Das müssen die Fahrzeuge sein, mit denen wir morgen in die Kaffeeplantagen fahren werden.

Es ist Samstagabend und aus der Kirche klingt der Gesang eines Gottesdienstes, während uns aus dem Restaurant nebenan Salsa-Musik entgegen schallt. Zeit, sich etwas Leckeres zum Essen zu suchen.

Bauern mit Kalb in den Gassen von Salento.
Ladenschild in Salento - Kaffeeregion in Kolumbien.

Reichlich Möglichkeiten bietet der Markt rund um den Dorfplatz. Hier steht eine Garküche an der anderen, wobei jede etwas anderes kocht oder grillt und also für jeden Geschmack etwas dabei sein sollte.

Wir indes bevorzugen ein ruhigeres Lokal, kehren in die Hauptstraße zurück und werden schließlich mit dem La Gran Trucha fündig. Auf einer Terrasse im Grünen lassen wir den Abend in trauter Zweisamkeit ausklingen und sind gespannt auf den morgigen Tag in den Kaffeeplantagen.

Teilweise gibt es steile Gassen in Salento.
Kirche von Salento am späten Abend.
VG Wort
Anzeige