Kapuzinerberg über der Altstadt

Die reizvolle Aussicht über die Salzach

Kurz nach der Ankunft im NH Hotel von Salzburg brechen wir zu unserem ersten Erkundungsspaziergang auf. Dabei kommt uns die Lage des Hotels nahe der Altstadt und zugleich am Fuß des landschaftlich reizvollen Kapuzinerbergs entgegen. So sind es vom Hotel nur wenige Meter zur Fußgängerzone in der Linzer Gasse, wo wir bald auf den Stefan-Zweig-Weg abbiegen.

Nachdem wir das untere Tor des Stefan-Zweig-Wegs hinter uns gelassen haben, führt der Weg steil bergauf. Jammern wäre aber fehl am Platz - zumal wir anderen Spaziergängern begegnen, die einen Kinderwagen auf den Kapuzinerberg hinauf schieben. Da sind wir doch froh, dass wir außer unserer Kameraausrüstung nur zwei Stück Pizza und etwas zu trinken bei uns haben.

Was auch genau das richtige für den Spazierweg ist. Denn so, wie wir die erste Anhöhe erreicht haben, bieten sich uns mehrere Möglichkeiten, den Kapuzinerberg zu erkunden, und mehrere Sitzbänke, auf denen es sich mit Blick über die Salzach auf die Altstadt gut aushalten lässt.

Wer sich nicht mit der ersten Aussichtsterrasse an der alten Festungsmauer begnügen will, kann einem spätbarocken Kreuzweg hinauf zum Kapuzinerkloster folgen. Ein weiterer, schattiger Weg führt zum Franziskischlösschen,

wo man dann auch gleich Einkehren kann. Wir aber lassen beide Möglichkeiten links liegen und steigen stattdessen über die Imbergstiege mit kurzer Besichtigung der Kirche St. Johannes am Imberg zur Steingasse hinab.