Anzeige

Minka wird wieder gefunden

Knapp zwei Wochen nach Minkas Verschwinden riefen mich zwei Mädchen an, dass sie eine Katze gefunden hätten, die unserer ähnlich sieht. Um es vorweg zu nehmen: sie war es tatsächlich. Allerdings war das Fell ganz stumpf und struppig, wirkte sie verschüchtert und ausgemergelt und trug zudem ein rotes Halsband mit Glöckchen.

auch ein hübsches Katzennest

Wir gehen davon aus, dass irgendwelche Kinder sie nach Hause genommen und ihr das Halsband verpasst hatten. Da Minka aber durchdreht, wenn man sie dauerhaft in der Wohnung einsperrt, werden sie sie irgendwann herausgelassen haben und unsere Katze getürmt sein. Leider in einer Gegend, in der es kein Wasser gibt, und mit einem Glöckchen, dass jede mögliche Beute warnte. Darüber hinaus war das Halsband viel zu eng, sodass ihr Fell darunter ausgefallen war. Sie sah jämmerlich aus und war nur durch die weiße Pfoten und hellen Zehen mit Sicherheit zu erkennen.

Wieder daheim, sprang sie jedoch bald auf den Schrank, auf dem ihr Katzennest steht, und schlief die nächsten Stunden durch. Zwei Tage später habe ich sie zur Tierärztin gebracht. Seitdem ist Minka gechippt und können Andreas und ich wieder ruhig schlafen. Denn diesmal weinten unsere Frauen Freudentränen.

VG Wort
Anzeige