Marsaxlokk und die knallbunten Luzzus

Eine Fischerstädtchenidylle beim »Hafen im Südosten«

Im Hafen von Marsaxlokk auf Malta
Marsaxlokk und die knallbunten Luzzus

Unser nächstes Ziel ist die Hafenstadt Marsaxlokk (gesprochen: Marsaschlokk). Der »Hafen im Südosten«, wie Marsaxlokk übersetzt heißt, befindet sich zehn Kilometer von der Hauptstadt Valletta entfernt, in der gleichnamigen Bucht.

Gemessen an der Luftlinie ist es unser fernstes Ziel auf der Insel, welche wir einmal ganz überqueren müssen, um nach Marsaxlokk zu kommen. In einem Wohngebiet nahe dem Hafen finden wir auf Anhieb einen Parkplatz. Jetzt müssen wir uns nur noch gut merken, wo genau wir das Auto abgestellt haben.

Fischer bei der Arbeit in Marsaxlokk auf Malta
Fischer bei der Arbeit in Marsaxlokk

Marsaxlokk gehört zu den geschichtsträchtigsten Häfen der Insel

Marsaxlokk gehört zu den geschichtsträchtigsten Häfen von Malta. 1565 waren es die Türken, die hier an Land gingen, bevor es zur Großen Belagerung beim Fort St. Elmo kam. Und auch Napoleon ankerte 1798 hier im Hafen.

Heute sind es die knallbunten, traditionellen Luzzus, kleine Fischerboote, die unsere Aufmerksamkeit auf sich lenken. Zuhauf sind sie in der Bucht festgemacht und geben ein traumhaft schönes Bild ab.

Bunte Boote und ein Touristenmarkt - Marsaxlokk
Bunte Luzzus im blauen Meer von Marsaxlokk

Ausgelegte Fischernetze gehören noch zum normalen Bild

Die Fischerei gehört eigentlich zu den weniger wichtigen Wirtschaftszweigen von Malta. Speziell in Marsaxlokk aber sieht es ganz anders aus. Der Hafen ist der bedeutendste Fischereihafen der Insel.

Zwei Drittel der hauptberuflichen Fischer kommen von hier und bringen jährlich bis zu 800 Tonnen Fisch an Land. So gehört es an der Uferpromenade zum normalen Bild, dass die Fischernetze ausgebreitet und geflickt werden.

Luzzus im Hafen von Marsaxlokk auf Malta
Luzzus, die sanft im Wind schaukeln

Luzzus, die sanft im Wind schaukeln

Solch eine Fischerstädtchenidylle zieht natürlich jede Menge Touristen an, von denen Marsaxlokk längst genauso abhängig ist wie vom Fischfang. Ihnen wird täglich ein umfangreicher Touristenmarkt geboten, während jeweils am Sonntag ein spezieller Fischmarkt zum Bummeln einlädt.

Fischrestaurant an Fischrestaurant säumen die Kaimauer mit einer enormen Auswahl an frischem Fisch zu unglaublich günstigen Preisen. Auch zur Kaffeezeit werden wir in den Restaurants herzlich willkommen geheißen. In entspannter Atmosphäre gönnen wir uns einen Cappuccino und genießen die tolle Aussicht auf die malerische Hafenkulisse und die Luzzus, die sanft im Wind schaukeln.

Video Ausflug in den Fischerhafen von Marsaxlokk

Eindrücke von der kleinen Hafenstadt Marsaxlokk in der gleichnamigen Bucht im Osten Maltas.
VG Wort