Die schönsten Wanderungen im AllgäuDer Berg ruft!

Alle Touren mit genauer Beschreibung, Karte und GPS-Daten zum Download

Auf ins Allgäu

Ausflugsziele und Wanderungen in Bayern

Die schönsten Ziele und Touren in den Alpen

Gemessen an den Übernachtungszahlen ist Bayern die bedeutendste Ferienregion Deutschlands. Insbesondere die Regionen entlang der Alpen bieten reichlich Möglichkeit für einen naturbezogenen Urlaub. Ganz im Südosten lockt hier das Berchtesgadener Land mit einigen hohen Gipfeln und tief ins Gelände geschnittenen Klammen. Eine Bootsfahrt über den Königssee nach Sankt Bartholomä zählt sicherlich für jeden zu den Höhepunkten einer Reise in diesen Winkel Bayerns. Ebenfalls beeindruckend finden wir die Wimbachklamm sowie auch den Besuch des Salzbergwerks in Reichenhall. Folgen wir der Grenze in westlicher Richtung, reiht sich ein herrliches Wandergebiet ans nächste bis hin zum Allgäu.

Durch unsere Tätigkeit als Wanderbuchautoren kennen wir dieses inzwischen wie unsere Westentasche. Neben den bekannten Bergen wie dem Nebelhorn, dem Fellhorn oder dem Grünten stellen wir auf unseren Seiten auch weniger bekannte Ziele vor. Hierzu zählen wir selbst den Piesenkopf, den Hochschelpen oder die Scheidegger Wasserfälle. Als weitere Ausflugsziele geben wir Infos zu mehreren Schlössern und Burgen, um mit Hohenschwangau und dem Schloss Neuschwanstein nur mal die beiden bekanntesten zu nennen. Zuletzt geht es in die Landeshauptstadt nach München, wo wir weihnachtliche Eindrücke vom Viktualienmarkt und Christkindlmarkt gesammelt haben.

Unsere Wanderregionen in Bayern

Wanderungen im Allgäu

Das Allgäu begeistert mit seinen majestätischen Hochalpen im Süden, mit wilden Bächen und Flüssen sowie auch mit idyllisch gelegenen Badeseen im Alpenvorland. Zu den bekanntesten Bergen zählt das Nebelhorn bei Oberstdorf. Durch die in drei Sektionen unterteilte und 2021 erneuerte Nebelhornbahn ist dies selbst für Familien mit kleinen Kindern sowie für Personen mit Handicap leicht erreichbar. Oben erwartet uns ein herrlicher Rundumblick zu mehr als 400 Gipfeln. Ähnlich tolle Erlebnisse erwarten uns am Fellhorn sowie weiter östlich auf dem Iseler.

Wichtigste Landmarke ist jedoch der Grünten. Seine vorgeschobene Lage verdankt der Berg auch den Namen Wächter des Allgäus. Wer es ruhiger mag, sollte sich den Naturpark Nagelfluhkette merken. Auf deutlich weniger begangenen Pfaden erklimmen wir hier den Siplinger Kopf, den Gelbhansekopf oder auch Piesenkopf. Letzteren lässt sich leicht mit dem versteckt gelegenen und doch imposanten Scheuenwasserfall kombinieren. Weitere tolle Ziele am Wasser bilden für uns die Hausbachklamm, der Riedholzer Eistobel und natürlich die weltbekannte Breitachklamm.

Wanderungen im Berchtesgadener Land

Das Berchtesgadener Land bildet eine der beeindruckendsten Gebirgskulissen von Bayern. Geprägt wird dieses durch das 2.713 Meter hohe Bergmassiv des Watzmanns. Der schicksalsträchtige Berg gilt zugleich als das Wahrzeichen vom Berchtesgadener Land. Auf der Westseite befinden sich die Wimbachklamm. Oberhalb der engen Schlucht finden wir eine leichte Wanderung bis hoch zur Wimbachgrieshütte.

Östlich des Watzmanns lohnt sich eine Bootstour über den Königssee nach Sankt Bartholomä. Ab dort gelangen wir an der St. Johann und Paul-Kapelle zum Eisgraben und weiter bis zur Eiskapelle direkt südlich der Watzmannkinder. Weitere schöne Ausflugsziele sind das Salzbergwerk von Bad Reichenhall, ein Besuch der Watzmann-Therme sowie auch die Fahrt zum weiter westlich gelegenen Chiemsee.

Kurzurlaube in Bayern

Auf den Spuren des Bullen von Tölz

Der Kurort Bad Tölz ist durch die Serie »Der Bulle von Tölz« in ganz Deutschland bestens bekannt geworden. Zwischen dem 14. Januar 1996 und dem 3. Februar 2009 war Hauptkommissar Benno Berghammer auf Verbrecherjagd. Auch wenn die Serie längst abgedreht ist, lockten uns die insgesamt 14 Staffeln regelmäßig vor die Glotze. Auf den Spuren des Bullen mussten wir zwar feststellen, dass es entgegen der Serie kein Polizeiquartier in der Fußgängerzone gibt.

Dafür aber konnten wir bei mehreren Spaziergängen entlang der Isar und hoch zur Kalvarienbergkirche einige schöne Eindrücke sammeln. In der Umgebung lohnen sich außerdem Wanderungen ab Lenggries auf das Brauneck oder auch vom Spitzingsee hoch auf die Brecherspitz.

München im Advent

Die bayerische Landeshauptstadt lässt sich leicht mit einer Fernreise ab dem Flughafen München kombinieren. So haben wir selbst vor dem Flug in die Karibik erlebt, wie sich die Innenstadt fit für die sogenannten Chaostage machte. Deutlich schöner verlief ein Aufenthalt während der Adventszeit. Wer sich zu dieser Zeit ein Hotel am Viktualienplatz gönnt, befindet sich praktisch mitten im Geschehen. Auch der Alte Peter ist nur einen kurzen Spaziergang entfernt. Von dort sind wir selbst weiter zum Marienplatz mit dem Christkindlmarkt geschlendert.