Im Garten von Schloss Brdo

Titos bevorzugte Sommerresidenz

Wenige Minuten von der Kulturstadt Kranj entfernt wandeln wir bei Schloss Brdo auf den Spuren bekannter Politiker. Wälder, Wiesen, ein Schloss, ein gläsernes Kongresszentrum und ein Luxushotel bieten Platz für Events und Treffen auf höchster Ebene.

Reiten, Golf, Tennis, Angeln und Jagen bieten allerlei Zeitvertreib für die High Society und ihrem Gefolge. Wir begnügen uns mit einem Spaziergang im Abendlicht durch den wunderschönen Garten des Landguts Brdo.

Das Schloss Brdo bei Kranj
Das gläserne Kongresszentrum beim Landgut Brdo.

Bereits bei der Anfahrt werden die hohen Sicherheitsstandards rund um das Landgut Brdo sichtbar. Je nachdem, was für Gäste anwesend sind, stehen die Pforten zu den Parkplätzen mehr oder weniger weit offen. Wir können bis zum Brdo Hotel vorfahren.

Es zählt zu den besten Luxushotels der Welt. Doch anstatt teurer Luxus-Boliden stehen Lieferwägen von Handwerkern vor den Türen des Hauses. Das Brdo Hotel nutzt die touristische Flaute für Renovierungsarbeiten.

Wunderschöne Berglandschaft hinter dem Landgut Brdo
Barockgarten vor dem Schloss Brdo

Eine Parklandschaft nach Baron Sigmund Zois

Zum Glück haben wir bereits ein schönes Hotel. Wir wollen durch den Garten des Zentrums der Oberkrain flanieren und einen Blick auf das wunderschöne Schloss werfen. 1510 wurde das Schloss Brdo von dem Krainer Adeligen Georg Egkh erbaut. Egkh war damals Generalverwalter der Habsburger Anwesen im Herzogtum Krain. Der im Renaissancestil errichtete Palast wechselte im Lauf der Jahrhunderte mehrmals seine Besitzer.

Damit gingen wiederholt Umgestaltungen einher. Im 18. Jahrhundert erwarb die Familie Zois das Schloss. Als Unternehmer, Mäzen und begeisterter Botaniker ließ Baron Sigmund Zois über 10.000 Pflanzen aus aller Welt pflanzen. Er legte damit den Grundstein für eine der schönsten Parklandschaften Sloweniens.

Weitläufiger Schlossgarten beim Landgut Brdo.
Das Schloss beim Landgut Brdo

1929 verkaufte die Familie Zois das Landgut. Daraufhin residierte dort unter anderem die jugoslawische Königsfamilie. Später fand Josip Broz Tito Gefallen an dem Anwesen. In Folge der kommunistischen Machtergreifung 1945 in Jugoslawien war das Schloss konfisziert worden.

Bis zu seinem Tod war Schloss Brdo die bevorzugte Sommerresidenz Titos. 1980 ging es in das Eigentum der Sozialistischen Republik Sloweniens und 1991 auf den neuen Staat Slowenien über.

Baumallee beim Landgut Brdo
Lipizzaner bei den Stallungen des Landguts Brdo.
Wunderschöner Baumbestand beim Landgut Brdo

Staats- und Regierungschefs bei Schloss Brdo

Inmitten des Schlossparks befindet sich das neue, gläserne Kongresszentrum. Hier fanden und finden noch immer wichtige internationale Konferenzen statt. Schon lange ist das Anwesen Brdo eine charmante Kombination aus malerischer Natur und historischer Stätte. Als eine der bekanntesten Persönlichkeiten residierte hier Königin Elizabeth II. von Großbritannien.

Im Frühjahr 2001 fand hier das spektakuläre erste Treffen zwischen George W. Bush und Wladimir Putin statt. Eigentlich sollte das Zusammentreffen der beiden Staatsoberhäupter eine halbe Stunde dauern. Tatsächlich wurden 100 Minuten daraus. Leider erwiesen sich einige der danach verfassten Statements als wohlklingende Luftschlösser.

Seerosenteich beim Landgut Brdo
Schloss Brdo | Sommerresidenz und Luftschlösser

Frei von politischen Absichten genießen wir den Spaziergang durch die Anlage. Vom Schloss geht es durch eine schöne Baumallee zum Golfplatz. Daneben dümpeln Karpfen in einem großen Angelsee. Seerosen überziehen mit ihren Blättern den Ententeich.

Bei den Stallungen wird zwei Lipizzanern gerade das Geschirr angelegt. Auch sie machen das Anwesen von Schloss Brdo zu einer wahren Perle, die auf jeden Fall einen Besuch lohnt.

VG Wort