Anzeige

Hätt' ich nur nichts gesagt ...

Zitate und Sprüche während unserer Reisen

  • Natürlich können wir auch nett und nachsichtig. Aber meistens entscheiden wir uns für die lustigere Variante.
  • Das Hilton ist kein Ponyhof.
  • Ich weiß ganz genau, wann ich besser meine Klappe halte. Und dann hör' ich mich reden.
  • Früher haben wir am Lagerfeuer Gruselgeschichten erzählt. Heut' lassen wir einfach ein' Spiegel kreisen.
  • Wir waren schon pünktlich, nur leider am falschen Ort.
  • Über unseren Leihwagen in Südafrika: Das ist kein Auto, das ist eine rollende Unverschämtheit.
  • Annette nach dem Datteltat auf Lars: »Versteck Dich doch in Deiner Zahnlücke.«
    Lars: »Platz genug wäre ja.«
  • Ebenfalls zum Datteltat: »Ich hab' Havanna im Mund.«
  • Annette bei unserer Gruppenreise durch Äthiopien zu einer Mitreisenden: »Irgendwie bin ich nicht der Typ für Gruppenreisen.«
  • Ich habe kein Problem mit primitiven Hütten oder Zelten - aber nach zwei Nächten brauche ich wieder eine artgerechte Haltung.
    Anmerkung: das stammt nicht von Annette.
  • Die meisten Leute finden uns richtig nett - also die ersten Tage ...
  • Lars bei der Frage nach Allergien: »Ich reagiere auf Dattelpalmen, Gräser und Honigmelonen. Honigmelonen aber nur, wenn gleichzeitig Gräser blühen. Aber das wollten Sie doch nicht wirklich wissen?«
  • Nach harter, aber angemessener Kritik: »Ich hätte es auch mit nett klingenden Worten umschreiben können. Aber so hat es jeder verstanden.«
  • Bei der Impfberatung vor einer Afrikareise: »Wenn ich einem Löwen oder einem Rudel Hyänen gegenüberstehe, ist Tollwut sehr wahrscheinlich mein geringstes Problem.«
  • Lars vorm Eingang in den Venus-Spa-Bereich: »Ich hätte weniger Probleme damit, in eine Frauensauna zu gehen, als damit, wenn es alle akzeptieren würden.«
  • Nach 20 km Wandern fallen mir die besten Sprüche ein, Annette meint, ich könnte auch als Komiker auftreten. Aber wie stelle ich mir das vor? 'Die ersten zwei Stunden waren solala, aber zum Ende war er richtig witzig.' Na super!
  • Lars mit Blick (besser Gehör) zu den Hagedasch Ibissen in Swaisland: »Die Viecher sind doch ein Irrtum der Evolution.«
  • Annette im Ruheraum der Sauna: »Bitte nicht schnarchen.« Lars: »Das Schnarchen kommt von rechts, ich liege links.«
  • Ich will denen gleich erklären, dass meine Frau Rotz und Wasser heult - hör auf zu lachen!!!
  • Annette schleckt Amarula von einer ins Glas gefallenen Kordel. Lars: »Du bist wie Katze, du Saugrüsel.« Annette: »Aber ich ess' keine Käfer.«
  • Lars steht vor einem Scherbenhaufen: »Das wäre gar nicht passiert, wenn Du früher gemeckert hättest.«
  • »Wär' ich ein Feuerwerkskörper, dann wär' ich ein Knallfrosch.«
  • Dafür, dass ich nicht schwindelfrei bin, beweg ich mich doch relativ oft am Rand einer Ohrfeige.

 

Am Büfett und im Restaurant

  • Teelöffel gehören nur bedingt zum all-inclusive Programm.
  • Wenn Du bis auf einen Shrimp alle aus der Fischpfanne rauspickst, sieht es unverschämt aus. Nimm sie alle, dann weiß keiner, wo Du sie her hast.
  • Wenn Morgen für Morgen Teelöffel fehlen, hast Du zwei Möglichkeiten: Entweder es nervt Dich mit jedem Morgen noch ein bisschen mehr als gestern - oder Du machst einen Running Gag daraus.
  • Komm, lass uns das Schwein klauen ...!
  • Zum Silvesterdinner mit 200 Euro Aufpreis: »Genauso eine Lasagne gab es schon heute Mittag. Aber jetzt schmeckt sie natürlich viel besser.«
  • Laut dem Reiseleiter unserer Nilkreuzfahrt wachsen in Ägypten sämtliche Südfrüchte. Jetzt müssen sie es nur noch schaffen, eine zumindest kleine Auswahl bis ans Büfett zu bringen.
  • Wolle Teelöffel kaufen? Ha-Ha-Ha.
  • Annette beim Spanier: »La cuarentena por favor.« Nach Jahren seltsamer Blicke wissen wir nun, dass sie statt der Rechnung (cuenta) die Quarantäne verlangt hatte.
  • Mein Bauch reicht für zwei Waschbretter.

Was andere so ablassen ...

  • »Lars spricht ein sehr gutes Englisch.« »Und Annette?« »Annette? Sie ist sehr sympathisch.«
  • Beim Jeep-Ausflug in die Wüste: »Euch beide hinten allein zu lassen, war glaub keine so gute Idee.«
  • Von einem Luxemburger: »Wäre Dein Mann nicht deutsch, er wäre perfekt ...«
    Anmerkung: Lars ist dabei gefühlt fünf Zentimeter gewachsen, war dann aber immer noch der kleinere ...
  • Vom selben Luxemburger: »Wahrscheinlich wart ihr schon mal in Luxemburg. Aber bevor ihrs gemerkt habt, wart ihr schon wieder draußen.«
  • Ein NRW-ler über Luxemburg: »Luxemburg, ist das irgendwo im Ruhrgebiet?«
  • Und nochmal der Luxemburger: »Wir müssen unbedingt unsere Urlaubsplanung aufeinander abstimmen. Nicht, dass wir uns nochmal begegnen ...«
VG Wort
Anzeige