Fräkmüntegg - Heitertannliweg - Alter Tomliweg

Wanderungen auf den Pilatus 3/8

Wegweiser Heitertannliweg
Wanderung auf dem Heitertannliweg

Spazieren wir die ersten Meter zwischen Frägmüntegg (1.416 m) und der Sommerrodelbahn noch über einen bequemen Fahrweg, zweigt der Heitertannliweg schon bald zum Lauelenegg ab. Damit lassen wir das bunte, ausgelassene Treiben rund um Frägmüntegg hinter uns und kommen schon wenige Meter weiter auf eine landschaftlich wunderschön gelegene Alm.

Der einzige Nachteil ist der viele Regen, der hier an den letzten Tagen niederging. Und auch die Nutzung als Weide birgt ihre Tücken. Denn dadurch ist die ohnehin schon feuchte Wiese - und mit ihr der Wanderweg - an vielen Stellen versumpft, sodass wir aufpassen müssen, nicht in braune Pfützen zu treten oder auf dem weiter hinten abschüssigen Gelände auszurutschen.

Fliegenpilz
Alm Oberlauelen

Nach einer Viertelstunde erreichen wir das Lauelenegg (1.442 m, auch Lauwelenegg). Obwohl wir ja auf den Pilatus hinauf wollen, müssen wir zunächst wieder ein paar Meter durch einen Wald hinabsteigen. Leider. Als kleine Entschädigung entdecken wir jedoch ein paar Fliegenpilze direkt neben dem Weg, bevor wir die weite Alm von Oberlauelen erreichen.

Der Abstieg zum Berghof führt durch eine eingezäunte Weide, sodass man ein Tor öffnen muss, um dorthin zu gelangen. Es ist zwar ein etwas komisches Gefühl, so einfach über das Grundstück zu laufen. Der Wegweiser Oberlauelen (1.332 m) ist aber ein sicheres Zeichen dafür, dass dies tatsächlich so gedacht ist.

Blick auf den Alten Tomliweg und das Tomlishorn
Oberlauelen
VG Wort