Anzeige

Pier 39 in San Francisco

und die Fisherman’s Wharf

San Francisco - Pier 39
Pier 39 in San Francisco

In den Reiseführern wird der Bereich Fisherman’s Wharf gerne als komplett kommerzialisierte Touristenfalle beschrieben. Dieses gilt insbesondere für die Pier 39 am Ostende der Wharf. Dort endet unsere Stadtrundfahrt und bekommen wir Gelegenheit für einen Bummel entlang der Läden und Restaurants.

Bei Urlaubern besonders beliebt sind das Hard Rock Café direkt am Eingang der Pier, das Musicaltheater 39 und das Aquarium of the Bay, in dem man die Unterwasserwelt durch transparente Röhren fast wie ein Taucher erleben kann - allerdings ohne nass zu werden und den im Meer nötigen Druckausgleich.

farbiges Badesalz
Souvenirs in San Francisco

Eine weitere Attraktion auf der Pier ist ein Simulationstheater. Wer will, kann hier virtuell durch eine Dinosaurierwelt, eine verwunschene Mine oder ein turbulentes Wildwasser rasen. Uns aber zieht es ans Ende der Pier, wo sich Seelöwen auf Schwimmpontons angesiedelt haben.
20 Jahre hatten sich die Anwohner der Pier 39 und Bootseigner darum bemüht, die Tiere mitsamt ihrem Röhren, Rülpsen und Gestank zu vertreiben. Doch weder Gartenschläuche, laute Musik noch Killerwalattrappen konnten die Kalifornischen Seelöwen längere Zeit beeindrucken. Als die Pier im Herbst 2009  plötzlich verlassen war, freute sich dennoch kaum einer, da niemand wusste, warum die Tiere fort geschwommen waren.

Von vergiftetem Seafood war die Rede, aber auch von unbekannten Erdbebensensoren, mit denen sie eine seismische Katastrophe vorausgespürt haben könnten.

Erst als weiter nördlich 1000 von ihnen wieder auftauchten, konnten die Wissenschaftler das Rätsel lösen: sie hatten Hunger. Ungewöhnlich warme Meeresströmungen hatten dazu geführt, dass vor Kalifornien weniger Fische schwammen. Um die Diät zu beenden, waren die Seelöwen kälteren Strömungen gefolgt, die sie in fischreichere Gebiete im Norden brachten.

Seelöwen auf Pier 39
Möve vor Alcatraz

Von warmen Strömungen kann bei unserem Besuch keine Rede sein. Zwar scheint immer noch die Sonne, doch die kalte, feuchte Meeresluft und eine leichte Brise lassen uns frösteln. Da wir zudem selbst allmählich Hunger bekommen,

spazieren wir zurück zu den Restaurants, um uns eine Pizza und einen heißen Cappuccino zu gönnen, bevor wir durch die Fisherman’s Wharf und den Pioneer Park zurück zum Hotel Holiday Inn Golden Gateway spazieren.

Wende eines Cable Cars am Pier 39 in San Francisco

Aufnahmen von den Robben am Pier 39 in San Francisco sowie vom Wendemanöver einer Cable Car beim Hyde Pier.
VG Wort