Anzeige

Hotel Hacienda LAX

Das erste Hotel der Reise ist das La Hacienda Hotel LAX. Schon der Zusatz »LAX« verrät, dass es sich um ein Hotel in unmittelbarer Nähe des Flughafens befindet. Damit eignet sich das Hacienda insbesondere als Transferhotel vor oder nach einer längeren Reise.

Da es in dieser Gegend von LA aber ansonsten nichts Spannendes gibt und die Wege nach Downtown, Hollywood oder Santa Monica weit sind, sollte man es dann aber auch tatsächlich dabei belassen - auch wenn das Hotel an sich durchaus okay ist.

Palacio Suite im La Hacienda Hotel Lax (Zimmer 2114)
Palacio Suite mit Fernseher und elektrischen Kamin

Das Einchecken bzw. Verteilen der Zimmerkärtchen geht rasch. Was uns auch recht ist, da wir alle von der langen Anreise erschöpft sind. Immerhin sind wir seit dem frühen Morgen auf den Beinen und können wir trotz der neun Stunden Zeitunterschied erst am Abend unser Zimmer beziehen.

Ein paar Teilnehmer unserer Reisegruppe raffen sich noch auf, um auf der Straßenseite direkt gegenüber vom Hotel im Sizzler essen zu gehen (alternativ gibt es rund zehn Fastfoodrestaurants), wir aber sind froh, als wir die Tür hinter uns schließen können und endlich ins Bett kommen.

La Hacienda Hotel - Gang zu den Zimmern
La Hacienda Open Air
Prost!

Unser Zimmer ist ein Doppeltes (2114 und 2118), was einen Moment lang für Verwirrung sorgt, ansonsten aber ganz witzig ist: denn abgesehen davon, dass wir dadurch ein zusätzliches Bad und einen Wohnraum mit Elektrokaminfeuer bekommen, haben wir zwei Telefone, was am nächsten Morgen zu zwei Weckrufen führt.

Nur gut, dass wir immer einen eigenen Wecker mitnehmen, der uns schon etwas früher weckt... Weil wir zudem zwei Eingänge haben, klopft bei der Weiterreise natürlich auch der Kofferjunge erst an der einen Tür, bevor er etwas später an der zweiten Tür weitere Gepäckstücke abholen möchte.

Zimmer 2118 in Hotel La Hacienda Lax
Bad im La Hacienda

Nicht so schlimm wie befürchtet ist am nächsten Morgen das Frühstück. Wir sind in den USA und also gibt es Spiegelei oder Rührei mit gekochtem Schinken oder Speck und Rösti. Dazu zwei Toast mit Konfitüre, Saft und Kaffee - vom letzten reichlich, aber nicht allzu stark.

Nachdem wir auf das Abendessen verzichtet hatten, ist das schon mal ein guter Start in den Tag. Praktisch ist außerdem, dass es in dem Hotel einen Geldautomaten gibt, bei dem wir uns gegen eine geringe Gebühr mit den ersten Dollarscheinen für die Reise eindecken.

Innenhof im La Hacienda
La Hacienda Hotel Lax - Pool mit Sonnenliegen

Weil wir kaum Zeit hatten und es während unseres Aufenthalts etwas kühl war, haben wir den an sich hübsch gelegenen Pool links liegen lassen. Wie auch die Tanzbar des Hotels, obwohl es sicher dort schön gewesen wäre.

Uns war es jedoch wichtiger, die Tage zu nutzen und etwas zu erleben, anstatt das Tanzbein zu schwingen. Womit am ersten richtigen Tag der Reise dann erstmal eine Stadtrundfahrt auf dem Programm stand.

VG Wort
Anzeige