Anzeige

Las Vegas Strip

und die Wasserspiele beim Bellagio

Auch wenn die Casinos in Downtown ihre Attraktivität ein Stück weit zurück gewonnen haben, so behält der Vegas Strip doch die Nase vorn. Allabendlich zieht es unzählige Besucher auf die berühmte Flaniermeile Amerikas, um das besondere Flair zu erleben. An den Engstellen und dort, wo sich Straßenverkehr und Fußgängerwege kreuzen, liegt Hektik in der Luft. Angst, hinterrücks überfallen oder um die Brieftasche erleichtert zu werden,

muss man aber nicht mehr als in jeder anderen Stadt haben. Denn die Stadtverwaltung wie auch der Staat Nevada sind sich bewusst, wie stark sie vom Massentourismus abhängig sind. Beamten in Uniform begegnen wir zwar nur selten. Dafür aber können wir sicher sein, alle paar Meter von einer getarnten Kamera erfasst zu werden.

Rialtobrücke Las Vegas
Wasserspiele beim Bellagio

Unser erstes Ziel auf dem Strip sind die Wasserspiele vom Bellagio. Die Fontänen vor dem großen Hotel werden jeden vor Ort in ihren Bann ziehen. Mehr noch, die Hotelführung ist sich sicher, dass die aus Wasser, Musik und Licht sorgfältig verwobene Show ihre Bewunderer hypnotisieren wird.

Verstärkt werde die ehrgeizige, choreographisch komplexe Show von der wunderschönen Kulisse unter dem lavendelfarbenen Himmel Las Vegas’. Nun gut, natürlich kann man sich auch einfach zu den vielen anderen Schaulustigen stellen und die frei zugängliche Show einfach nur genießen.

Markusturm vom Venetian in Vegas
Pinguine im Bellagio
Weihnachtsbaum im Bellagio

Nicht ganz so spektakulär, aber wenigstens genauso sehenswert sind die Gärten im Bellagio, die alle paar Wochen neu gestaltet werden. In der Zeit um Weihnachten und Neujahr sind es natürlich reich geschmückte Tannenbäume. Zu entdecken gibt es noch vieles mehr: von der Glaskuppel des Hotels hängen riesige Kugeln, in den Beeten stehen tausende rote und weiße Weihnachtssterne,

eine Lokomotiven umkreist einen der Bäume und in der Luft scheint ein Rentiergespann mitsamt Santa Claus in die Hotelhalle zu schweben. Alles zusammen ist es ein wunderbarer Kitsch, der es sogar ermöglicht, dass Pinguine und Eisbären friedlich nebeneinander um die Aufmerksamkeit der Besucher buhlen.

Blick in die Luxor-Pyramide
Eisbär im Bellagio

Neben den wenigen beschriebenen Highlights gibt es noch eine Fülle weitere Shows und Gebäude in Las Vegas, die einen Besuch lohnen. Ganz gleich, ob die Pyramide von Luxor oder die Schlacht um Treasure Island, der originalgetreue Nachbau vom Eiffelturm oder das Märchenschloss vom Excalibur -

Möglichkeiten, etwas zu erleben, ohne auch nur einmal am Automaten oder Spieltisch gezockt zu haben, gibt es genug. Wir belassen es ein paar ausgesuchten Stationen und kehren um etwa 24 Uhr zum Gold Coast Hotel zurück. Nur so viel: das absolute verblüffende Highlight für uns war der Aufenthalt im Venetian Resort. Doch dazu später mehr.

VG Wort
Anzeige