Anzeige

Downtown Las Vegas

und das Casino vom Golden Nugget

Am ersten Abend in Las Vegas brechen wir zur Tour Las Vegas Lights auf. Natürlich lässt sich die Stadt auch auf eigene Faust erkunden. Dann jedoch stünden wir vor dem Problem, dass wir keine Ahnung haben, was es wann wo zu sehen gibt.

Und abgesehen davon, dass es vom Gold Coast gut 20 Minuten zu Fuß bis zum Strip sind, liefen wir außerdem Gefahr, an den interessantesten Sachen blindlings vorbei zu laufen. Also rein in den Bus und schauen, was die Nacht so bringt.

Las Vegas - Fahrt zur Downtown
hungrige Spielautomaten in Las Vegas

Wie schon bei der Fahrt zum Hotel sind wir bald Teil des dichten Verkehrs. Auf drei, vier Spuren je Richtung schieben sich die Autos und Busse durch das Zentrum von Las Vegas. Damit es bloß keine Entspannung gibt, drehen auch einige Fahrzeuge mit Werbetafeln auf dem Heck ihre Runden durch das Zentrum. Ein bestimmtes Ziel haben diese Autos nicht, außer dass sie möglichst viele Menschen auf nahezu textilfreie Shows aufmerksam machen wollen.

Das zähe Tempo aber kann uns nur recht sein, da wir so bei der Fahrt nach Downtown Las Vegas einige weitere Eindrücke von der Stadt sammeln können. Sind es links und rechts der Straße die kleinen, bis auf wenige Ausnahmen außer Mode geratenen Hochzeitskapellen, ist es über uns der 350 Meter hohe Stratosphere Tower mit seinem Drehrestaurant, dem Big Shot, X-Scream und dem Insanity - The Ride, eine Art Kettenkarussell mit freiem Blick in die Tiefe... man muss nicht alles mitmachen.

rauchender Cowboy von Las Vegas
The Golden Nugget
wegen solchen Bildern gehen mir die Haare aus...
überdachte Passage in Downtown
Annette und Lars in Las Vegas

Unser erster Stopp in Downtown ist beim Hotel und Casino Golden Nugget. Der Name des Hotels ist Programm: in der Lobby ist der weltweit größte, öffentlich ausgestellte Klumpen Gold zu sehen. Die »Hand des Glaubens« wurde 1980 in Australien (siehe www.in-australien.com) entdeckt und wiegt satte 27,669 kg. Allein durch ihr Gewicht ist »Hand des Glaubens« inzwischen mehr als 1,4 Million US-Dollar wert. Größer noch war der Nugget mit dem Namen »Willkommen Fremder«. Er wurde 1869 ebenfalls in Australien gefunden und war 72,04 kg schwer, wurde aber eingeschmolzen.

Wer nach dem Ohhh-Faktor Lust auf Nervenkitzel hat, empfehlen wir eine Fahrt mit der großen Wasserrutsche des Hotels. Denn bevor man in der großzügig gestalteten Poollandschaft landet, rauscht man in einer durchsichtigen Röhre mitten durch ein Aquarium mit Haifischen. Wie die Haie darüber denken, ist natürlich die andere Frage.

Illumination in Vegas-Downtown
Tänzerin in Downtown
Lichterspiel in Vegas-Downtown

Nachdem wir das 3.500 m2 große Casino vom Golden Nugget durchquert haben, kommen wir in eine überdachte Passage. Während eine Tänzerin und laute Musik für etwas Unterhaltung sorgen, warten bereits einige Besucher auf die Show. Andere üben sich darin, den legendären rauchenden Cowboy oder die leuchtende Peepshow-Reklame zu fotografieren. Dann wird es einen Moment lang ruhig,

eh bunte Illuminationen zum Klang von Rockmusik in dem Dach über uns erscheinen. Zu verdanken haben wir das Lichterspiel der Erkenntnis, dass es heute längst nicht mehr reicht, die Besucher allein durch das Casino anzulocken. Es ist der Versuch, die Leute auf andere Weise nach Downtown zu locken, in der Hoffnung, dass sie anschließend bleiben, um ihr Geld auf den Kopf zu hauen. Wir fahren weiter.

Video Nachtleben in Downtown Las Vegas und auf dem Vegas Strip

Eindrücke vom Vegas Strip mit der Show beim Golden Nugget und der Pyro-Show beim Venetian.
VG Wort
Anzeige