Anzeige

Fahrt auf der Alet nach Konstanz

Mit dem Boot von der Reichenau zum Hafen in Konstanz

Zugegeben, die Fahrt zur Insel verlief etwas chaotisch: zuallererst fehlten Annettes Bruder und Eltern, die wir in Erzingen treffen sollten. Da Annettes Bruder in der Regel immer etwas spät dran ist, hatte er gedacht, die beiden verpasst zu haben und ist stattdessen vorweg gefahren.
Den Rest ihrer Hochzeitsgesellschaft, die ohne hin nur den engsten Kreis berücksichtigte,

hatte dann ihr Fahrer auf der Autobahn abgehängt. Mag sein, dass der Freund von Annettes Trauzeugin Angst hatte, dass die beiden es sich noch anders überlegen. Mag sein, dass er einfach nur mal schauen wollte, wie schnell Papas Auto ist; aber bei Tempo 220 hatten alle andere erstmal das Nachsehen.

die Alet legt an bei der Reichenau
die Kinder toben schon über die Alet

Auf der Insel trafen dann alle wieder zusammen. Nachdem die Torten im ausgewählten Restaurant sicher verstaut waren, ging es weiter zum Bootsanleger, wo die MS Alet bereits wartete.
Ein paar Minuten später legte das Schiff pünktlich Richtung Konstanz ab. Während kubanische Musik aus den Lautsprechern schallte,

gab es für uns alle eine unvergessliche Überraschung:
Auf etwa halber Strecke zwischen der Reichenau und Konstanz, bei Gottlieben, schwammen weit über 200 Schwäne auf dem Wasser. Zudem saß auf jedem Mast, der die Fahrrinne begrenzte, ein Kormoran, der seine Flügel in der Sonne trocknete.

Jenny und Frank
Anne und Lars auf der Alet
Birgit und Alex

Wir wissen nicht, wie sie das geschafft oder geplant haben: aber nachdem wir schon die Alet zu genau der vorgesehenen Zeit betreten hatten, legte das Schiff nach der wunderschönen Fahrt so pünktlich im Hafen von Konstanz an, dass die verbliebenen Minuten bis zur Trauung genau reichten, um die paar Meter vom Hafen bis zum historischen Rathaus zurückzulegen.

Zwei Minuten vor der Trauung kamen wir beim Standesamt an - nach 90 km mit dem Auto, fünf Minuten Wartezeit beim Erzinger Bahnhof, zehn Minuten Sammelzeit auf der Insel und rund einer Stunde auf dem Wasser! Damit ist klar: sollten die beiden mal irgendwann eine Reisegesellschaft anführen, brauchen die Teilnehmer gute Nerven.

Lars verteilt schon mal Getränke
Anne und Lars stoßen schon mal an
Anzeige