Anzeige

Baden im Highland Waterfall

Jeep Safari durch Tobago
Spaziergang am Courland River zum Wasserfall

Mit unzähligen, kleinen Nadelstichen klatscht das Wasser auf uns herab. Es ist kühl, es ist nass, es ist vor allem ein wunderschönes Erlebnis: ein Bad im Highland Waterfall. Mit zwei Becken, die über eine Kurve miteinander verbunden sind,

und einem 30 Meter hohen Absturz am Ende könnte der Wasserfall einem Bilderbuch entsprungen sein. In der Trockenzeit stürzt natürlich nur wenig Wasser über die obere Kante. Dafür aber ist das Wasser schön grünblau gefärbt.

auch ein hübscher Baum
Courland River
Spazierweg am Courland River

Nachdem wir bei unseren Reisen schon etliche, schmuddelig braune Wasserfälle gesehen haben, finden wir im Regenwald von Tobago endlich den Wasserfall, den wir uns alle wünschen:

nicht zu groß, ein wenig versteckt, mit einer klaren Kaskade und mit 25 Grad warmen Wasser. Also flugs die Klamotten ausgezogen und hinein ins tropische Badevergnügen!

Blick über den Courland River zum Highland Waterfall
Annette und Lars vorm Highland Waterfall

Nach der Wanderung entlang des Courland Rivers fröstelt es uns im ersten Moment. Schon nach den ersten paar Schwimmzügen aber haben wir uns daran gewohnt und können das Bad in vollen Zügen genießen. Einzig beim flachen Übergang in das Becken direkt unter dem Fall müssen wir aufpassen.

Denn bei 25° fühlen sich auch Algen wohl und sind die Steine entsprechend glitschig. Also Obacht und hie und da Festgehalten! Auf der anderen Seite der Engstelle aber können wir uns unbeschwert im tieferen Becken bewegen und das Wasser auf uns herab prasseln lassen, bevor wir erfrischt zurück zum Jeep gehen.

Blick über den Courland River zum Highland Waterfall
aus 30 Metern Höhe stürzt das Wasser in den Kessel
Bambus und Pampasgras
VG Wort