Anzeige

Schule, Kautschuk und Markt auf Yao Yai

Rundfahrt über die Insel

Am zweiten Tag auf Yao Yai hält unser Fahrer bei der Schule der Insel. Seitdem ich mir in einem Kindergarten in Peking Röteln geholt habe, stehe ich solchen Einrichtungen zwar skeptisch gegenüber. Da uns unser Fahrer freudestrahlend auffordert, mit ihm zu gehen, folge ich aber doch gerne.

Obwohl wir erst am späten Nachmittag (an einem Freitag) angekommen sind, herrscht reger Betrieb auf dem Schulgelände. Für Yao Yai ist das normal. Denn die Schule fungiert, neben dem Unterricht, auch als Kindertagesstätte mit Mittagessen, Hausaufgabenbetreuung und Freizeitbeschäftigungen.

Schule auf Yao Yai
Schüler auf Yao Yai

Nachdem wir erst von Kindern umringt werden, treffen wir auf den Schulleiter. Stolz führt er uns in einen der Klassenräume, in dem etliche Bilder an den Wänden hängen. Auch wenn wir natürlich keine Ahnung von Kunst haben, so sind wir umso mehr erstaunt über die Werke der Schüler. Was die Kleinen zu Papier bringen, hatten wir in dem Alter nicht geschafft.

Eine Einschätzung, mit der wir offenbar nicht alleine stehen. So hat die Deutsche Botschaft 2012 anlässlich der 150-jährigen diplomatischen Beziehungen Deutschlands zu Thailand einen Malwettbewerb ausgelobt, bei dem die Schule einen der Hauptpreise gewonnen hat.

Kautschuk-Baum auf Yao Yai
zum Trocknen aufgehängter Kautschuk

Der nächste Stopp ist bei einer der vielen Kautschukplantagen auf Yao Yai. Erklären muss unser Fahrer nichts. So wissen von früheren Reisen in Asien, dass die Kautschukbäume schräg angeschnitten werden, damit der Milchsaft in die Auffangbehälter - hier sind es Kokosnussschalen - fließen kann. Verwendet wird der natürliche Gummi vor allem für die Herstellung von Gartenschläuchen und Reifen. Durch die steigenden Erdölpreise gewinnt der Naturkautschuk seit 2003 an Bedeutung. So verdienten 2012 bereits 1,3 Millionen Thailänder ihr Geld durch die Ernte. Thailand ist damit der weltweit größte Produzent an Kautschuk.

Durch die ständige Ausdehnung der Plantagen befinden sich die Preise allerdings weit unter dem von der Regierung anvisierten Ziel von 120 Baht (3,50 $) je kg. Weitere Probleme der ständigen Flächenzuwächse sind das Roden von Regenwäldern, die bereits heute in einigen Gebieten die klimatischen Verhältnisse verändert haben, und der Schwund der Artenvielfalt. Zudem können die großflächigen Monokulturen nicht soviel Wasser speichern und binden die Plantagen weniger Kohlendioxid. Aber wer will das den kleinen Menschen vor Ort erklären?

Kinder auf Yao Yai

Unser letzter Halt vor der Rückkehr ins Yao Yai Resort ist beim Markt von Yao Yai. Dieser findet freitags auf einem großen Rasenplatz statt und wird offensichtlich gerne genutzt, um neben den Einkäufen auch Nachbarn und Freunde zu treffen. Während wir an den Ständen vorbeischlendern, herrscht Festtagsstimmung.

auf dem Markt von Yao Yai (die Früchte heißen Langsat)
Bambusgrill auf dem Markt von Yao Yai

Bieten im vorderen Bereich Garküchen und Grillstände heiße, meist sehr scharf gewürzte Spieße und Currys an, so werden im mittleren Bereich Lebensmittel für den alltäglichen Bedarf verkauft. Schließlich kommen wir zu den Ständen mit Haushaltsgeräten und Kleidern.

Natürlich werden auch sie beachtet. Regelrecht belagert werden aber nur die Stände mit Wäsche. Je ein Dutzend Frauen umlagern die Grabbeltische, um nach schicken - oder zumindest neuen - Höschen und BHs zu wühlen.

Video zur Inselrundfahrt auf Yao Yai

Eindrücke von der Ko Yao Yai, einer schmalen Insel vor Phuket.
VG Wort
Anzeige