Anzeige

Einstieg in die Masca-Schlucht

Wanderung durch die Masca-Schlucht 2/9

Als wir um 8.20 Uhr in Masca ankommen, stellt sich uns zuerst die Frage, wo parken? Nicht, dass wir keine Parklücke fänden. Ganz im Gegenteil, sind vor uns erst zwei Fahrzeuge hier oben angekommen, sodass wir die Qual der Wahl haben, bevor wir in aller Ruhe rückwärts einparken.

Schwieriger ist es da schon, den Eingang in die Schlucht zu finden. Denn auch wenn wir nur dem Fußweg gegenüber des Restaurants Aqui me Quedo folgen müssten, so lassen wir uns doch von einer im Wanderführer als Anhaltspunkt genannten, 2007 abgebrannten Kapelle in die Irre leiten.

in Masca
Abstieg in die Schlucht

Nach einem Abstecher in Richtung des älteren Teils von Masca und mit Hilfe eines netten Herren aber finden wir den Weg ins berühmte Felslabyrinth des Barranco de Masca. Zuvor aber kommen wir zu einem Schild, welches direkt beim Eingang darauf hinweist, dass der Weg wegen des Waldbrandes von 2007 geschlossen sei.

Aufgrund des Wegerechts sei es nicht möglich, Besuchern den Zugang in die Schlucht zu verwehren, jedoch wird dringend darauf hingewiesen, dass Teile der Infrastruktur fehlen und der Zutritt daher auf eigene Gefahr hin erfolge.

oberer Teil der Masca-Schlucht
ein hübsches Blümchen mehr, das wir nicht kennen
Annette auf dem Weg in die Schlucht

Ein zweites Schild macht uns darauf aufmerksam, dass der Abstieg drei Stunden dauert und wir Engpässe und Abhänge vorfinden werden. Genau das, was wir wollen. Wohl aber merken wir uns, dass die Katzen in der Schlucht und am Strand von Masca nicht gefüttert werden dürfen,

da die schwer zugängliche Masca-Schlucht verschiedenen seltenen Tieren als Rückzugsgebiet dient. Sehr vernünftig, wie ich finde. Dann aber steigen wir hinab zum Bachbett. Die Tour beginnt!

Masca-Schlucht
??? aber auch hübsch
VG Wort
Anzeige