Anzeige

Degollada de Cherfe

Blick von der Anhöhe Richtung Teide
Blick von der Anhöhe übers Meer

Nach der kleinen Enttäuschung von Los Gigantes beschließen wir, ein zweites Mal nach Masca zu fahren, nur eben jetzt mit meinen Eltern. Wie wir sind auch sie begeistert, als wir nach Santiago del Teide die Anhöhe Degollada de Cherfe erreichen.

Haben wir auf der Ostseite der Bergkette einen herrlichen Blick über das Tal bis hin zum immer noch leicht schneebedeckten Teide und dem Pico Viejo, so bekommen wir auf der anderen Seite Einblick in eine völlig andere Landschaft.

In Serpentinen geht es hinab nach Masca
die dünne, geschlängelte Linie ist die Straße

Genau genommen ist es das Teno-Gebirge, eine schroffe Bergregion mit gewaltigen Erhebungen und Höhenunterschieden. Entlang der Küste fallen einige Felsen fast senkrecht mehrere hundert Meter zum Meer hin ab, während zwischen den Barrancos Gebirgskämme bis an die 900 Meter über Null aufragen.

Und ganz klein, irgendwo dazwischen gequetscht, schlängelt sich die schmale TF436 durch diese herrliche Wanderregion, toll! Wen wundert es da, dass es hier, ganz im Westen von Teneriffa, das dichteste Wandernetz gibt?

Teno-Gebirge
VG Wort
Anzeige