Südafrika: Klima und Wettervorhersage für Johannesburg

Informationen zu Reisen nach Südafrika

Wettervorhersage Johannesburg, Durban und Bloemfontein

Klima bei Johannisburg und im Nordosten Südafrikas

Das Klima von Johannesburg und dem Nordosten von Südafrika wird von der Höhenlage sowie der Lage im Inland geprägt. Damit schwanken die Temperaturen deutlich stärker als zum Beispiel in Kapstadt am Meer. Auch die Unterschiede zwischen Tag und Nacht sind beachtlich. Nach einem kurzen Frösteln am Morgen wird es tagsüber rasch warm. Mittags herrscht selbst im Winter oft T-Shirt-Wetter. Sobald die Sonne weggeht, gehen die Temperaturen leider ebenso rasch in den Keller. So haben wir an den Abenden regelmäßig geklappert, bis wir dann endlich ausreichend warme Klamotten angezogen hatten. Nicht unterschätzen sollte man außerdem den im Winter sehr trockenen Wind. Etwas zu Trinken sollte allein daher immer in der Nähe sein. Auch ist eine möglichst leichte, winddichte Jacke am Abend sehr zu empfehlen. Genauso übrigens wie Mütze, Handschuhe und, sehr wichtig, Schal oder zumindest ein Halstuch.

Im Sommer ändert sich das Bild. Weil der Wind dann verstärkt feuchtere Luft vom Indischen Ozean ins Landesinnere von Südafrika  transportiert, gerät man tagsüber bei Temperaturen an die 30 Grad Celsius schnell ins Schwitzen. Nachts sinken die Temperaturen durch den trotzdem starken kontinentalen Einfluss zwar ebenfalls deutlich ab. Bei um die 15 Grad Celsius ist man dann aber ganz froh, bei angenehmerer Frische gut schlafen zu können. In dieser Zeit sind dann Klamotten, die schnell trocknen zu empfehlen. Kleider aus synthetischen Fasern können wir allerdings nicht empfehlen, da der Schweiß auf der Oberfläche der Faser bleibt und so für Bakterien leicht zugänglich ist. Gute Erfahrungen haben wir mit Klamotten aus Merino-Wolle gemacht, die selbst nach Tagen noch frisch riecht. Zuletzt gilt für jede Jahreszeit: ein Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor ist unabdingbar. Denn neben der langen Sonnenscheindauer ist die schützende Ozonschicht in Südafrika deutlich dünner als bei uns in Mitteleuropa.

Neben der Jahreszeit bestimmt die Höhenlage das Klima in Südafrika. So befanden wir selbst uns regelmäßig in Höhen weit oberhalb der 1000-m-Marke. Das verstärkt zum einen die UV-Strahlung, zum anderen sind die Temperaturen in den Hochlagen deutlich kühler als an der Küste. Weil oftmals Heizungen in den Gebäuden fehlen, sind bei Aufenthalten und insbesondere Übernachtungen im Bergland warme Klamotten auf jeden Fall mitzunehmen. Um es deutlich zu machen: bei unserer zuvor erfolgten Namibia Rundreise hatten wir auch wenigstens einmal Minusgrade mit Raureif auf dem Gras und einer dünnen Eisschicht auf dem Hotelpool.

Klimawerte von Johannisburg (1750 m)

Monat Jan. Feb. Mär. Apr. Mai Jun. Jul. Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
Temperatur max. 26 25 24 22 20 17 18 20 23 25 25 26
Temperatur min. 15 14 13 10 6 5 4 6 9 12 13 15
Sonnenstunden 8 8 7 8 9 9 9 10 9 9 9 8
Regentage 13 9 8 7 3 1 1 1 2 8 11 12
Niederschlag (mm) 135 76 79 54 13 7 3 5 20 73 100 108
VG Wort