Anzeige

Arlanda Airport

Flughafen von Stockholm

Flughafen Arlanda
Terminal 2 - Check In

Nach fünf Tagen Stockholm geht es zurück zum Flughafen. Wie bei der Ankunft nehmen wir den Flughafenbus, der etwa alle zehn Minuten bei unserem Hotel vorbeifährt. Die Fahrt wird übrigens noch etwas günstiger, wenn man den Transfer daheim gleich als »Roundtrip« bucht.

Das Problem, sich auf die Schnelle Tickets (oder erstmal Schwedisches Geld) zu besorgen, kann man dadurch getrost vergessen. Die Busfahrer sind es gewohnt.

SB-Restaurant im Flughafen Arlanda
Flughafen Arlanda - im Terminal 2

Das Terminal der sogenannten Billigflieger ist übersichtlich, ein Verlaufen so gut wie unmöglich und das obere Restaurant nur wenig besucht, aber nett eingerichtet. Nun gut, wollen wir die Ruhe in der Gastronomie nicht stören. Stattdessen beobachten wir, wie immer wieder andere Reisende die Internetstation nahe des Gates ansteuern.

Kein Wunder, immerhin wird auf den Bildschirmen weit sehbar kostenloses Surfen versprochen. Erst aus der Nähe ist zu erkennen, dass dies nur für die Seiten des Arlanda Airports, Ebay und Stepstone gilt. So also verdrücken sich die meisten recht schnell wieder, um sich zu den anderen Wartenden zu gesellen.

hier wird alle paar Minuten jemand enttäuscht
Duty Free im Flughafen Arlanda

Von Enttäuschung können wir hingegen nicht reden. Natürlich hätten wir gerne die Eisbar besucht und einen Bootsausflug auf dem Mälarsee oder im Stockholmer Scherengarten unternommen, was wegen Renovierungsarbeiten und Wintersaison leider beides nicht möglich war.

Die Stadt aber und die Leute haben wir lieben gelernt. Sei es, weil hier alles so unkompliziert ist, sei es, weil wir nur netten Schweden begegnet sind oder auch einfach, weil Stockholm eine schöne und saubere Stadt ist, an die wir uns gerne zurückerinnern werden.

Restaurant
Restaurant
VG Wort
Anzeige