Anzeige

Hotel Browns Beach

Das Browns Beach Hotel ist mit seinen 140 Zimmern in zwei Gebäudeflügeln eines der größten Hotels von Negombo und gilt im Norden des Ortes als beliebtes Luxushotel. Südlich des Browns Beaches, Richtung Colombo,

schließen sich mehrere einfachere Hotels an, unter anderem leider auch eine Bauruine in direkter Nachbarschaft des Brown Beach Hotels. Weiter nördlich befinden sich die teureren Hotels des Pauschaltourismus.

Eingang vom Browns Beach Hotel
Browns Beach - Zimmer zur Meerseite

Bei unserer Ankunft werden wir vom Personal herzlich empfangen, bekommen beim Eintritt in die Lobby je eine Kette aus Muscheln um den Hals gehängt und erhalten mit einem Glas gefärbten Zuckerwasser das auf Sri Lanka übliche Begrüßungsgetränk. Eigentlich Schade in einem Land, in welchem so viele leckere Früchte wachsen, aber immerhin ist es kühl und nimmt uns den ersten Durst in der feuchtwarmen Luft.

Das Browns Beach erinnert in seinem Baustil an die vergangene Kolonialzeit. Die Klimaanlage auf den Zimmern ist aber natürlich auch hier schon lange Standard. Nicht Standard, dafür umso bekannter, ist das »All-you-can-eat-Büfett« am Sonntagmittag. Für den Genuss desselben allerdings hätten wir nicht am Mittwoch anreisen dürfen (-;

Browns Beach - Pool
Blick aus unserem Zimmer

Bis zum ersten Programmpunkt der Rundreise - eine Stadtrundfahrt durch den Fischerort Negombo - haben wir noch etwas Zeit. Diese hätten wir im kleinen, aber zweckmäßigen Hotelpool verbringen können. Wir aber sind von der langen Anreise doch noch etwas erschöpft und entschließen uns für die Dusche sowie ein kleines Nickerchen.

Die Zimmer bieten keinen übertriebenen Luxus, die Dusche aber - das darf man auch auf Sri Lanka nicht unbedingt erwarten - funktioniert einwandfrei, die Minibar ist gefüllt und die Betten sind bequem genug, dass wir schon nach wenigen Minuten fest einschlummern. Außerdem stehen die Betten in unserem Zimmer zusammen, was wir von früheren Reisen nicht unbedingt gewohnt sind.

VG Wort
Anzeige