Anzeige

Flughafen Catania-Fontana Rossa

Der Flughafen Catania-Fontana Rossa ist klein und übersichtlich. Nachdem unser Flieger bei der Anreise andockte, mussten wir nur wenige Meter laufen, um die Gepäckausgabe und den Zoll zu passieren.

Im Gebäude gibt es neben den Check in-Schaltern Restaurants und die üblichen Shops. Um zur Autovermietung zu kommen, muss man hingegen das Gebäude verlassen. Zumindest haben wir keine Vertretung im Gebäude gesehen.

auf dem Weg zu den Autovermietungen
Gastronomie nahe des Ausgangs zu den Autovermietungen

Nachdem man das Gebäude auf der rechten Seite (Sicht der Einreise) verlässt, sind die Schilder der großen Vermietungen bald auf der gegenüberliegenden Seite der Straße zu sehen.

Alamo, wo wir unseren Fiat in Empfang nehmen sollten, können wir jedoch nicht entdecken. Erst, als wir eine Runde durch den Bürocontainer laufen, bemerken wir, dass sich Alamo auf Sizilien von Maggiore vertreten lässt.

Sizilanische Kunst
Sicherheitskontrolle

Bevor man das Flughafenareal verlässt, schadet es nicht, sich ein wenig umzusehen und vielleicht aufzuschreiben, wie man auf den Parkplatz der Auto-Vermietungen zurück findet. Weil wir das natürlich versäumen, müssen wir fünf Tage und gut 730 Kilometer später eine extra Runde fahren,

bevor der Fiat wieder sicher geparkt ist. Anschließend aber verläuft das Einchecken und der Check an der Sicherheitskontrolle reibungslos und können wir unserem Rückflug ganz entspannt entgegen schauen beziehungsweise uns auf die nächste Reise freuen.

Shoppingmeile im Gebäude
triste Außenansicht des Flughafens
VG Wort
Anzeige