Anzeige

Anse Source á Jean

Felsen, Palmen und Meer wie arrangiert
Palmspinne

Wer vom Source d’Argent, dem Geldquell, zur Bucht Anse Source á Jean kommt, wird feststellen, dass sich eigentlich nichts groß ändert. Ehrlich gesagt, können wir vor Ort kaum erkennen, wo wir uns noch am Source d’Argent befinden und ab welcher Stelle wir bereits an den Stränden der Anse Source á Jean spazieren.

Zum Glück gibt es Wichtigeres, wie das traumhafte Wetter, das uns den ganzen Tag über begleitet, die vielen schönen Motive mit den Felsen, Palmen und, natürlich, den sanften Wellen am Strand. Kurzum: wenn es einen Strand gäbe, bei dem es einem die Sprache verschlägt, ... Sie haben schon erraten, wo sie ihn finden.

Nicht übersehen sollte man die Palmspinnen, welche mehrere Meter über dem Boden ihre gewaltigen Netze aufspannen. Warten Sie, bis eine ängstlich aussehende Frau vorbeikommt, und zeigen Sie dann aufgeregt nach oben - der Spaß lohnt sich.

Blick über die Felsen nach Praslin
Traumbucht Source d'Argent
einfach herrlich
Motive und Sand am Meer
VG Wort
Anzeige