Anzeige

The Flamboyant Hotel

Wer im Urlaub zumindest ein klein wenig für die Fitness tun will, ist im Flamboyant Hotel gut aufgehoben. Denn die Hotelanlage erstreckt sich vom Grand Anse bis auf etwa 50 Meter über dem Meer. Wobei Annette fest davon überzeugt ist, dass es wenigstens 300 Höhenmeter sind.

In der Hitze aufs Zimmer zu laufen, ist damit zwar schweißtreibend. Der sehr schön angelegte Garten mit etlichen Blumen und blühender Sträucher sowie einer handvoll Schildkröten und die Aussicht über die Bucht bis nach St. Georges entschädigen einen jedoch für die Mühe.

Blick über die Anlage vom Flamboyant Hotel in den Grand Anse
The Flamboyant Hotel, Grenada

Die Apartments sind sehr geräumig und mit einer kleinen (für uns völlig überflüssigen) Küche inkl. Mixer, Herd, Mikrowelle, Kühlschrank, Toaster und Entsafter ausgestattet. Klimaanlage ist Standard, die zwei Deckenventilatoren sind es nicht. Den Fernseher haben wir nicht genutzt, wohl aber unseren kleinen Balkon,

der perfekte Platz, um abends noch ein kühles Glas Amarula zu genießen. Ebenfalls wichtig finden wir den Zimmersafe. Den Zylinder mit Schlüssel gibt es an der Rezeption. Der Safe ist zur freien Benutzung. Verliert man den Schlüssel, wird allerdings eine empfindliche Gebühr fällig.

Blick von unserem Balkon, The Flamboyant Hotel
Wohnraum in unserem Zimmer, The Flamboyant Hotel

Die einzige Enttäuschung im Flamboyant Hotel ist das Frühstück. Die kontinentale Variante besteht nur Toast, Orangen-, Muskatnuss- und Guaven-Marmelade und -Gelee. Käse wird häppchenweise unter einer Glocke mit Tomaten- und Gurkenscheiben angeboten und ist meistens aus.

Dazu gibt es Tee oder Kaffee sowie Saft aus der Dose und eine kleine Auswahl an Obst. Rührei kostet extra und lässt so manch Gast beim Bezahlen schlucken, da es umgerechnet rund zehn Euro kostet bzw. soviel wie ein kleines Fischgericht mit Pommes und Trinken im Umbrellas.

Landschildkröte im Garten vom Flamboyant Hotel
Das Frühstück im Flamboyant Hotel gibt nicht viel her, Annette kann trotzdem lachen.

Auch wenn sich das Flamboyant Hotel am Ende des Grand Anse befindet, ist es gut möglich, nach St. Georges zu kommen. Entweder mit dem Taxi oder mit den sehr günstigen Minibussen,

die in der Nähe vom Umbrellas halten. Dort gibt es dann auch ein Einkaufszentrum, Geldautomaten und ein weitere Restaurants.

Bungalow Nr. 232 (Moonwalk) , The Flamboyant Hotel
Flamboyant, der Namensgeber des Hotels
VG Wort
Anzeige