Anzeige

Ristorante Gíò Marína

Im Gíò Marína bei Muravera
lecker Fisch!

Ganz ehrlich, Anfang November ein offenes Restaurant in Muravera zu finden, ist nicht ganz so einfach. So hatte uns Fabiana zuallererst von einem teuren Restaurant abgeraten und uns dafür ein günstiges und zugleich gutes Restaurant ganz in der Nähe des Su Pasiu empfohlen. Sowohl das eine wie auch das andere waren geschlossen.

Dabei müssen wir recht hungrig ausgesehen haben. Denn weil die Türe bei dem zweiten offen stand, haben wir einfach mal reingeschaut und hat uns die Köchin angeboten, zwei Schnitzel zu braten. Wenn wir ein Auto hätten, könnten wir aber ans Meer zum Gíò Marína fahren. Haben wir (-:

Annette und eine große Pizza

Nach ein wenig Verfahren bzw. zu früh Abbiegen (immerhin ist es im Herbst auch auf Sardinien bereits früh dunkel) haben wir mit dem Gíò Marína schließlich ein wirklich nettes Restaurant mit reichlich großer Pizza zu vernünftigen Preisen gefunden.
Schon allein deshalb sind wir jeden Abend hier essen gefahren, mal zum Fisch, dann wieder zur Pizza und (leider) auch einmal zum Kindergeburtstag, der sich bis in den Abend hinzog und für den sich der Kellner zuallererst bei uns entschuldigt hatte. (Wer denkt, dass nur deutsche Kinder sehr laut sind, wird hier eines besseren belehrt).
Großartig stören bzw. aus der eigenen Ruhe haben wir uns aber dennoch nicht bringen lassen, sondern stattdessen ein köstliches Fischgericht und sardischen Rotwein genossen.

VG Wort
Anzeige