Anzeige

Pferdeschwemme

Pferdeschwemme, die ehemalige Tränke der Pferde
Pferdegalerie bei der Pferdeschwemme

Im Museumsgebäude gibt es einen Lift, der hinunter zur Hofstallgasse führt. Wenige Meter vom Ausgang entfernt, kommen wir (nach rechts) zur Bürgerspitalskirche St. Blasius. Sie ersetzte die im Jahr 1185 zu Ehren ihres Schutzpatrons erbaute Kapelle und zählt zu den schönsten Kirchen in Salzburg. Der zwischen 1327 und 1330 erstellte,

dreischiffige Kirchenbau mit Kreuzrippengewölbe ist in seinen Grundzügen bis heute erhalten. Erst später, wohl im 15. Jahrhundert, kam die über die halbe Länge des Innenraums reichende Empore hinzu, wodurch eine Doppelkirche mit zeitweise acht Altären entstand. Vom Kirchenraum abgetrennt, ist sie heute als Gotischer Saal bekannt.

Bürgerspitalskirche St. Blasius
Pferdeschwemme Salzburg
Pferdeschwemme

Ein Stück weiter Richtung Getreidegasse kommen wir zur barocken Pferdeschwemme. Sie stammt aus dem 17. Jahrhundert und zeigt Pferdefresken von Josef Ebner sowie, in der Mitte der Tränke, die Skulptur eines Rossebändigers von Bernhard Michael Mandl.

Auch wenn der Eingang zur Pferdeschwemme immer noch pferdefreundlich angelegt ist, werden hier natürlich keine Pferde mehr ins Wasser geführt und gewaschen. Bei den Kutschenfahrten ist die Pferdeschwemme jedoch immer noch Teil des Pflichtprogramms.

Sicht über die Pferdeschwemme Salzburg
Fiaker in Salzburg
VG Wort
Anzeige