Anzeige

Spaziergang durch die Karlsgasse (Karlova)

Rokoko-Haus nahe des Altstädter Rings
Marionettentheater

Nur wenige Meter vom Altstädter Ring entfernt laden Oldtimer (und solche, die so aussehen) zu einer teuren Rundfahrt durch Prag ein. Ob man da aber mehr sieht, als wenn man zu Fuß durch die Gassen der Altstadt spaziert, ist zwar unwahrscheinlich.
Um die Blicke von ein paar anderen Urlaubern auf sich zu lenken aber reicht es - die Prager selbst haben sich längst an den Anblick gewöhnt.
Für all diejenigen, welche über die Karlsbrücke flanieren möchten, macht die Fahrt allerdings kaum einen Sinn. Denn die Brücke ist nur für Fußgänger frei.

Marionettentheater
Schwarzlichttheater

So laufen auch wir ein kurzes Stück über die Malé und biegen kurz darauf in die Karlsgasse ein. Hier entdecken wir eines der für Prag typischen Schwarzlichttheater, in denen die Künstler in schwarz gekleidet sind und mit Lichtern und fluoreszierenden Gegenständen teils effektvolle, teils unheimliche,

meistens aber kitschige Darstellungen aufführen. Gleich neben einem dieser Schwarzlichttheater findet sich ein Marionettentheater, welches wir allerdings genauso links liegen ließen wie das Klementinum, einst ein Kolleg der Jesuiten, auf der rechten Seite der Karlova.

VG Wort