Anzeige

Promenade Plantée - Viaduc des Arts

Viadukt
Promenade Plantée

Bei tristem Herbstwetter gehen wir von der Bastille zur Proménade Plantée. Sie wurde auf dem Daumesnil-Viadukt angelegt und dient heute als begrünter Spaziergang zwischen der Place da la Bastille und dem Bois de Vincennes.

Im Frühling und Sommer wird die hochgelegte Flaniermeile gerne von Spaziergängern, Kindern und Verliebten angenommen. Bei unserem Spaziergang unter einem zunehmend grauer verhangenen Himmel jedoch sind wir fast alleine auf dem Viadukt.

Promenade Plantée
Annette auf der Promenade Plantée
Blick vom Viadukt in eine der Seitenstraßen

Ist man schon in der Gegend, lohnt es sich allemal, zumindest ein Stück weit über die ehemalige Bahntrasse zu laufen. Sei es, um von der Höhe aus in die schmalen Seitenstraßen Paris’ zu blicken, sich über das durchschnittene Haus zu wundern oder auch,

um unterhalb der Proménade Plantée im Viaduc des Arts in eines der Ateliers zu gehen, um sich Goldarbeiten, Keramiken, Glaskunst oder ausgefallenes und sündhaft teures Mobiliar anzuschauen. Daneben laden kleine Restaurants und das Viaduc Café zu einer Pause ein.

Blick hinunter in die Seitenstraßen
Promenade Plantée

Leider setzt bald der Regen ein. Den ersten kurzen Schauer lassen wir zwar noch wacker über uns ergehen, als es sich dann aber richtig einregnet, vergeht uns die Lust aufs Spazieren.

Nach einem kurzen Blick runter zu den Geschäften in den Bögen des Viadukts brechen wir die Tour ab und flüchten uns in die berühmten Passagen oder auch Galerien der Stadt.

tja, dumm gelaufen
Regen auf der Promenade Plantée
VG Wort
Anzeige