Anzeige

Doline Teyq oder Taiq

die Monsterdoline in den Qarabergen

Auf der Rückfahrt bietet sich ein Besuch der Doline Taiq an. Wir haben inzwischen schon ein paar Einsturzlöcher gesehen. In Form und Charakter sind sie alle ein wenig anders. Da wir noch genügend Zeit haben, gönnen wir also auch diesen Abstecher; auch sich unsere Fahrt damit um nochmals 16 Kilometer verlängert.

Am Ende der Piste erwartet uns ein gut ausgebauter Parkplatz. Lassen wir von dort unseren Blick über die Hochebene schweifen, ist noch gar nicht auszumachen, was für ein gewaltiges Loch sich wenige Meter entfernt auftut.

die Monsterdoline Teyq oder Taiq in den Qarabergen im Oman
die Monsterdoline Teyq oder Taiq in den Qarabergen im Oman

Die Senke misst in etwa 1000 x 650 Meter und ist mehrere hundert Meter tief. Zwei Wadis führen nach Regenfällen Wasser in die Doline. Bei unserem Besuch ist auch dieser Ort trocken, aber trotzdem bewohnt. Auch wenn wir einige Trampelpfade sehen, die in die Doline führen, gehört sie alleine den Vögeln.

Hier können sie in Ruhe ihre Nester bauen und ihre Brut großziehen. Wir selbst genießen in der Stille unsere übrig gebliebenen Bananen als Mittagssnack. Dann wird es auch schon wieder Zeit, uns auf den Rückweg nach Salalah zu unserem Hotel zu machen.

die Monsterdoline Teyq oder Taiq in den Qarabergen im Oman
die Monsterdoline Teyq oder Taiq in den Qarabergen im Oman
VG Wort
Anzeige